, 12.04.2021

Am Wochenende hat das Losglück der Eurojackpot-Lotterie in Baden-Württemberg gleich zweimal zugeschlagen. Bei der Ziehung am Freitagabend zogen zwei Lotto-Spieler aus dem Südwesten der Republik das große Los und gewannen jeweils knapp 1,2 Millionen Euro. Der 49 Millionen Euro schwere Jackpot wurde von einem Spieler aus Dänemark geknackt.

Nach Angaben von Lotto Baden-Württemberg sei es den beiden noch unbekannten Spielern als einzigen gelungen, mit den Zahlen 11, 18, 23, 29, 32 und der Zusatzzahl 3, bzw. 7, fünf Richtige samt Eurozahl und damit die Gewinnklasse 2 der Lotterie geknackt zu haben. Beide dürften sich nun über einen steuerfreien Gewinn von je 1.199.093 Euro freuen.

Einer der Spieler komme aus Bietigheim-Bissingen im Landkreis Ludwigsburg. Dort habe er die Glückszahlen von einem Zufallsgenerator am Terminal in der Annahmestelle ausfüllen lassen. Er könne seine Spielquittung nun in jeder Lotto-Annahmestelle in dem Bundesland oder in der Zentrale von Lotto Baden-Württemberg in Stuttgart einreichen.

 

Der andere frischgebackene Millionär sei ein 68-Jähriger aus dem Raum Karlsruhe. Er habe dem Lotto-Veranstalter zufolge über den Online-Anbieter Lotto24 gespielt und dabei den Millionenbetrag gewonnen.

 

Hauptgewinn geht nach Dänemark

Einen noch größeren Grund zur Freude dürfte ein Spieler aus dem dänischen Roskilde haben. Mit den Gewinnzahlen 1, 18, 23, 29, 32 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 7 knackte der Spieler den Eurojackpot in Höhe von 49.162.255,50 Euro.

 

Nach Angaben des Lotto-Veranstalters Danske Spiel habe der Mann, der anonym bleiben wolle, sein Glück zunächst gar nicht glauben können. Er sei mit seinem Bruder auf einem Spaziergang gewesen, als ihn die frohe Botschaft erreicht habe.

 

Der Danske Spiel-Mitarbeiterin Vicki Lindahl Tillebæk zufolge habe er erst gedacht, dass jemand mit ihm einen Telefonscherz treibe. Die Dame aus dem Kundenservice habe den fassungslosen Mann dann dazu gebracht, sich am Telefon in seinem Spielerkonto anzumelden. Dann erst habe er realisiert, dass er nun Multimillionär sei.

 

Tillebæk sagte zu der Situation:

Es war wirklich berührend, die Freude der beiden Brüder zu spüren. Der Gewinner sagte mir, dass die Familie immer sehr hart für ihr Geld gearbeitet hat. Daher war klar, dass dies für sie völlig unbeschreiblich war.

Mit seinem Glückstreffer gelang dem Mann der zweithöchste Gewinn in der dänischen Lotto-Geschichte. Im Jahr 2015 hatte ein Spieler aus Helsingør beim Eurojackpot sogar über 50 Millionen Euro abgeräumt.

Similar Guides On This Topic