Sonntag, 26. Juni 2022

Scientific Games verlängert Partnerschaft mit Lotto Thüringen

Lottoschein

Der Spielehersteller Scientific Games wird auch weiterhin Glücksspielangebote für Lotto Thüringen entwickeln. Wie das US-Unternehmen bekanntgab, sei der bestehende Vertrag mit der deutschen Lotterie um mindestens drei weitere Jahre verlängert worden.

Kooperation bis mindestens 2023

Damit werde der börsennotierte Entwickler von Spielautomaten sowie digitalen Glücksspielangeboten seine seit über zwei Jahrzehnte bestehende Partnerschaft mit der ostdeutschen Lotterie bis mindestens 2023 fortsetzen, wobei beide Seiten eine einjährige Verlängerungsoption besitzen.

Jochen Staschewski, Geschäftsführer von Lotto Thüringen, begrüßt die Verlängerung:

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung unserer erfolgreichen Partnerschaft mit Scientific Games und das nachhaltige Wachstum der Spieleinnahmen in Thüringen. Dies ist einer der wenigen Lotteriemärkte Deutschlands, der ein kontinuierliches Wachstum aufweist.

Der Vertragsverlängerung sei zustande gekommen, nachdem sich Scientific Games in einer Ausschreibung durchgesetzt habe. Die Vertragspartner betonten, dass die bestehende Verbindung weiter intensiviert werden solle.

So werde Scientific für die Lottogesellschaft das Online-Angebot weiter ausbauen. Dabei gehe es insbesondere um die Entwicklung neuer Spielmöglichkeiten mit digitalen Sofortgewinnen, die Lotto Thüringen für Computer und Mobilgeräte 2021 auf den Markt bringen wolle.

Darüber hinaus sollen Kunden künftig auch beim stationären Geschäft mehr Alternativen beim Kauf von Rubbellosen erhalten, um das Spielerlebnis weiter zu verbessern, so Scientific in einem Statement.

Scientific entwickelt für viele deutsche Lottogesellschaften

Mit der Kooperation baut Scientific Games seine Stellung als führender technischer Lösungsanbieter für deutsche Lotterien weiter aus. Nach Angaben von Scientific sind die 16 Lottogesellschaften des Landes teilweise bereits seit Jahrzehnten feste Kunden.

Trotz des jüngsten Erfolgs ist die Lage auch für Scientific Games problematisch. So musste die Firma Anfang der Woche für das erste Quartal 2020 einen Umsatzrückgang um 13 % auf 725 Mio. USD bekanntgeben. Die Covid-19-bedingten Einnahmeausfälle hatten zur Folge, dass Scientific Games in den ersten drei Monaten des Jahres einen Verlust von 159 Mio. USD verbuchte.

Für das US-Unternehmen ist es hierzulande nicht die erste erfolgreiche Vertragsverlängerung in diesem Jahr, denn dem Entwickler war erst vor wenigen Wochen eine vergleichbare Vereinbarung mit Lotto Bayern gelungen.

Bereits damals äußerten Unternehmensvertreter die Hoffnung, insbesondere mit den digitalen Angeboten den Geschmack der Lottospieler auch künftig möglichst präzise zu treffen.