, 29.04.2021

Nach dem Fußball-Training mit den Teamkollegen im Casino entspannen – was bis Anfang letzten Jahres kein Problem war, könnte die Spieler des italienischen Zweitligisten AC Monza nun den Aufstieg in die Erstliga kosten. So machten gleich acht Spieler des aufstrebenden Teams am Montag einen Ausflug ins nur 45 Autominuten entfernte Schweizer Casino Lugano.

 

Jetzt drohen ihnen bis zu 10 Tage Zwangsquarantäne. Die betroffenen Fußballer seien italienischen Sportmedien [Seite auf Italienisch] zufolge Armando Anastasio, Marco, Armellino, Antonio Barillà, Giuseppe Bellusci, Davide Bettella, Giulio Donati, Christian Gytkjær und der deutsche Mittelfeld-Star Kevin-Prince Boateng.

 

Der Club selbst habe erst aus den Medien von dem folgenschweren Glücksspiel-Trip der Spieler erfahren. In einem am Dienstag veröffentlichten Statement des Vereins heißt es:

Der AC Monza hat durch die Presse in Erfahrung gebracht, dass einige Fußballer gestern nach dem Training zum Casino in Lugano gefahren sind. Es ist nicht verboten, in die Schweiz zu reisen. Allerdings war es in Anbetracht der aktuellen Situation eine große Leichtsinnigkeit. Die Spieler wollten bloß ein paar freie Stunden zusammen verbringen. Sie waren naiv und haben ihren Fehler eingesehen.

Der Club habe anschließend die Gesundheitsbehörden informiert. Diese müssten nun entscheiden, welche Konsequenzen gezogen werden müssten. Die Quarantänebestimmungen in Italien würden auf regionaler Ebene festgelegt. In der Provinz Monza, bzw. in der Region Lombardei, seien es 10 Tage.

 

Laut der Gazzetta dello Sport könnten sich die Spieler theoretisch auch auf die vom nationalen Gesundheitsminister Roberto Speranza empfohlenen fünf Tage Quarantäne berufen. Diese „Alternativlösung“ sei jedoch unwahrscheinlich. Darüber hinaus spiele auch die Quarantäne-Verordnung in der Region Kampanien [10 Tage] für den Club eine Rolle, da dort das nächste Auswärtsspiel stattfinden soll.

 

Aufstieg in die erste Liga gefährdet

Ob fünf oder zehn Tage Quarantäne könnte für die Spieler und den Club jedoch den Unterschied zwischen Aufstieg und Klassenerhalt bedeuten. So steht mit dem Spiel am Samstag gegen Salernitana eines der bisher wichtigsten Spiele der Saison an. Am Dienstag, dem 4. Mai folgt eine weitere wichtige Begegnung gegen Lecce. Die drei genannten Teams haben derzeit alle Chancen auf einen Aufstieg in die Seria A.

Nach 34 Spieltagen befindet sich der AC Monza derzeit mit 55 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Salernitana belegt momentan mit 60 Punkten den dritten Platz. An der Spitze stehen Empoli (67 Punkte) und US Lecce (61 Punkte). Insgesamt drei Teams der Seria B steigen nach Saisonende in die Seria A auf.

Das Spiel gegen Salernitana werde Medienberichten zufolge höchstwahrscheinlich stattfinden. Allerdings müsse der Club damit rechnen, ohne die acht Casino-Reisenden antreten zu müssen. Einige von ihnen, insbesondere Boateng, Armellino und Barillà, waren in dieser Saison fast immer Teil der Startaufstellung. Ob das Team am Samstag auch ohne sie gewinnen kann, wird sich zeigen.

Similar Guides On This Topic