Montag, 16. Mai 2022

Online-Sportwetten in den USA: New York springt an die Spitze

In New York sind Online-Sportwetten seit Samstag erlaubt (Bild: Pixabay) Skyline New York In New York sind Online-Sportwetten seit Samstag erlaubt (Bild: Pixabay)

Seit vergangenem Samstag sind Online-Sportwetten im US-Bundesstaat New York legal. Den vier bisher lizenzierten Anbietern gelang Medienberichten zufolge ein äußerst erfolgreicher Start. Bereits am ersten Wochenende sei der Ostküstenstaat bei der Anzahl der Wetten in den USA an die Spitze geschossen. Darauf weisen Daten des Softwaredienstleisters GeoComply hin, der die technische Infrastruktur der Anbieter stellt.

Nach Angaben von GeoComply General Manager Lindsay Slater seien bei DraftKings, Caesars Entertainment, FanDuel und BetRivers in den ersten 12 Stunden nach dem Start am frühen Samstag gut 5,8 Millionen Wetten eingegangen. Damit hätten die New Yorker fast so viel gewettet wie alle Spieler der drei in der Wettrangliste folgenden Staaten zusammen.

Auf Twitter erklärte Slater:

In nur 12 Stunden hat sich New York zum führenden Staat für Sportwetten in den USA entwickelt... Eine Einführung dieser Größenordnung ist historisch beispiellos und übertrifft den zweitplatzierten Staat Pennsylvania um das 2,5-Fache.

Gemeinsam mit den auf den Plätzen drei und vier rangierenden Staaten New Jersey (2,1 Millionen Wetten) und Michigan (1,6 Millionen) komme Pennsylvania (2,3 Millionen) auf insgesamt 6 Millionen Wetten – und dies trotz einer um rund 55 % größeren Bevölkerung.

Viele Willkommensangebote für New Yorker Spieler

Zum Start überboten sich die vier Anbieter geradezu mit ihren Willkommensangeboten. So bot FanDuel Spielern eine Erstattung ihrer eventuell anfallender Startverluste in Höhe von bis zu 1.000 USD.

Noch spendabler zeigte sich Caesars Entertainment. Der Casino- und Sportwetten-Anbieter gewährte Spielern für Einzahlungen von bis zu 3.000 USD einen Willkommensbonus in gleicher Höhe.

Milliardenmarkt New York

GeoComply zufolge habe das Wettfieber in New York über das gesamte Wochenende nicht nachgelassen. Demnach seien in dem Zeitraum über 17 Millionen Wetten bei Caesars und Co. eingegangen.

Finanzexperten gehen davon aus, dass Sportwetten-Unternehmen in New York bis 2025 jährlich 10 Mrd. USD erwirtschaften werden. Die prognostizierten 1 Mrd. USD Bruttoerträge könnten zu Steuereinnahmen in Höhe von 500 Mio. USD pro Jahr führen. Damit scheint die Legalisierung sowohl für den Staat als auch für die Anbieter ein lohnendes Geschäft zu werden – auch wenn Letztere für die Lizenz jeweils 25 Mio. USD auf den Tisch legen mussten.

Die Sportwetten-Anbieter dürften in den kommenden Wochen zudem erheblich wachsende Umsätze erwarten. Zum einen nähert sich die Finalphase in den US-Ligen NFL und NBA und mit dem am 13. Februar ausgetragenen Super Bowl einer der Sport- und Wett-Höhepunkte des Jahres.

Zum anderen laufen derzeit die Verhandlungen der Glücksspielbehörde mit fünf weiteren Lizenzanwärtern. Sobald diese abgeschlossen sind, kommen mit BetMGM, Resorts World, BallyBet, WynnBET und PointsBet weitere Online-Sportwetten-Anbieter hinzu, die das Geschäft zusätzlich anheizen dürften.