, 02.03.2021

Der deutsche Twitch-Star und Influencer Jens „Knossi“, der durch das Streamen von Online-Glücksspielen bekannt geworden ist, wird nach Michael Wendler das neue Werbegesicht der Supermarktkette Kaufland. Ab dem 4. März wird er dann als „König von Kaufland“ zu sehen sein. Das Unternehmen erhofft sich laut seiner Pressemitteilung, jüngere Generationen anzusprechen.

 

Der 34-Jährige Jens „Knossi“ Knossalla ist einer der bekanntesten Twitch-Streamer in Deutschland. Über 1,5 Millionen Menschen folgen ihm auf der Streaming Plattform. Noch bis Mitte Januar filmte  sich „TheRealKnossi“ mehrmals wöchentlich beim Zocken von Online-Glücksspielen und streamte es auf Twitch.

 

Anfang Januar verkündete der 34-Jährige dann das Aus. Auf seinem YouTube-Kanal teilte er seinen Fans mit, dass er mit seinen Casino-Streams aufhöre. Als Grund gab er unter anderem seine Vorbildfunktion an.

Ich habe mir viel, viel, viel Gedanken gemacht […] Ich will einfach mit gutem Gefühl irgendwann von dieser Welt gehen und deswegen hab ich mich entschieden […]: Es wird ab diesem Jahr auf diesem Kanal keine Casino-Streams mehr geben […] Ich weiß, dass man sich nicht aussuchen kann, ob man Vorbild ist oder nicht […] Da wird es dann einfach junge Leute geben, die denken sie müssen das auch machen.

Nur eine Woche später gab der Fernsehsender RTL bekannt, dass Knossalla fester Moderator der RTL-Late-Night-Show „Täglich frisch geröstet“ werde. Daraufhin wurden Stimmen laut, dass Knossi nur zum Schutze seiner Karriere mit dem Streamen von Online-Spielautomaten aufgehört habe, da das Online-Glücksspiel in Deutschland noch nicht bundesweit legalisiert sei. Einige seiner Follower bemerkten in den Sozialen Medien, dass er wohl wegen der neuen Richtlinien aufhöre.

 

Online-Glücksspiel befindet sich in einer legalen Grauzone

Mit der wachsenden Bekanntheit ist auch die Kritik an „Knossi“ und seinen Glücksspiel-Streams gestiegen. So informierte im Oktober 2020 das Fernsehmagazin Frontal21 über die Gefahren von Glücksspiel-Streams. Bei der Berichterstattung thematisierte die Sendung explizit die Inhalte von Knossi. Nur einen Monat später, im November, kritisierte der Satiriker Jan Böhmermann in seiner Sendung „ZDF Magazin Royal“ den Twitch-Star ebenfalls in seiner Vorbildfunktion.

 

Am 1. Juli 2021 soll der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft treten, der das bisher illegale, in einer Grauzone operierende Online Glücksspiel, legalisieren soll. Dann soll es in ganz Deutschland erlaubt sein, bei Online Casinos zu spielen, die eine deutsche Lizenz erhalten haben.

Similar Guides On This Topic