Dienstag, 17. Mai 2022

PokerStars wird neuer Sportwetten-Sponsor der Formel 1

Rennwagen auf der Strecke

Der Pokeranbieter PokerStars wird neuer Sportwetten-Sponsor der Rennsport-Serie Formel 1. Dies teilte der am Deal beteiligte Sportrechtevermarkter Interregional Sports Group (ISG) am Donnerstag mit.

Im Rahmen der Partnerschaft wird PokerStars exklusiv auf dem europäischen TV-Markt präsent sein. Der Deal wurde bis zum Ende des Jahres 2023 unterzeichnet.

PokerStars sucht nach neuen Zielgruppen

Hintergrund der Kooperation mit der Formel 1 sei für PokerStars die Suche nach neuen Zielgruppen. Tom Warren, Marketing-Direktor bei PokerStars Marketing, erklärte im Zuge der Bekanntmachung:

„Die Zusammenarbeit mit der Formel 1 bietet uns die Möglichkeit, eine Fangemeinde zu erreichen, deren Leidenschaft für den Sport weit über den Motorsport hinausgeht. Ein Publikum dieser Größe ansprechen zu können und sich dennoch nur auf die für uns wichtigen Regionen zu konzentrieren, macht dies zu einem sehr spannenden Angebot.“

Auch Tony Ragan, CEO von ISG, begrüßt die Kooperation mit dem Tochterunternehmen von Flutter Entertainment. Es handele sich um eine „unglaubliche Chance für Innovation“ für beide Marken, so Ragan.

Sportwetten-Expansion in der Formel 1

Durch den Vertrag mit PokerStars erweitert die Formel 1 ihre Zusammenarbeit mit Glücksspielkonzernen. Schon im Jahre 2020 hatte die Formel 1 eine Werbekooperation mit dem Sportwetten-Unternehmen 188BET abgeschlossen [Link auf Englisch].

Bei den Rennen der Formel 1 war lange keine Werbung für Sportwetten zugelassen. Branchenmedien mutmaßten, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone habe persönlich nichts von einer Zusammenarbeit mit Glücksspielunternehmen gehalten. Nachdem die Rennserie im Jahre 2016 von Ecclestone an die Liberty Media Group für 8 Milliarden US-Dollar verkauft wurde, änderte sich dies. Der Konzern schloss einen Deal im Wert von 100 Millionen US-Dollar mit dem Rechtevermarkter ISG. Die Unternehmensgruppe bekam damit das Recht, Sportwettenpartnern weltweit Sublizenzen zu gewähren.

Noch bis zum Ende der Saison 2024 wird das Glücksspielunternehmen mit Sitz auf der Isle of Man bei Formel-1-Rennen in Asien exklusiv für sein Sportwettenangebot werben dürfen.

Nicht ausgeschlossen, dass die Formel 1 bis zum Ende der Vertragslaufzeit noch weitere Werbedeals mit Sportwettenanbietern eingehen wird.