Montag, 03. Oktober 2022

Bestätigt: Schottlands Casinos ab Montag wieder geöffnet

Gala Casino Glasgow

Nicola Sturgeon hatte am gestrigen Donnerstag gute Nachrichten für die Casinos des Landes. Die Erste Ministerin von Schottland hat bestätigt, dass diese neben weiteren Glücksspielbetrieben ab 24. August wieder öffnen dürfen.

Die von der Glücksspielbranche sehnsüchtig erwartete Meldung gab Sturgeon am Mittag in einer Erklärung bekannt, als sie Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkung von Schottlands öffentlichem Leben erläuterte. Demnach ist es ab kommendem Montag neben Casinos auch Bingo-Hallen, Spiel-Arkaden sowie Snooker- und Bowling-Centern erlaubt, ihre Türen für Besucher wieder zu öffnen.

Die Genehmigung erfolgte in Schottland wenige Tage, nachdem den Casinos in England der Betrieb wieder gestattet worden war. Ursprünglich war dies den Glücksspielgeschäften bereits für den 1. August avisiert worden. Nach dem plötzlichen Anstieg der Corona-Fälle machte die Regierung um Ministerpräsident Boris Johnson jedoch einen Rückzieher und verschob den Termin kurzfristig.

Nun fiel für die elf Spielcasinos des Landes der Startschuss für den herbeigesehnten Neustart. Allerdings betonte die Regierungschefin, dass die Betriebe strenge Hygiene- und Sicherheitsstandards zu erfüllen hätten. So seien das Tragen einer Maske sowie die Einhaltung von Mindestabständen in den Etablissements zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr Pflicht.

Lob vom Glücksspielverband

Der britische Glücksspielverband Betting and Gaming Council (BGC) begrüßte die Entscheidung ausdrücklich. Sie gebe den Betrieben und ihren rund 800 Beschäftigten nach der im März verkündeten Schließung wieder eine Perspektive. Dies erklärte BGC-Chef Michael Dugher in einem am Donnerstag veröffentlichten Statement [Seite auf Englisch].

Zugleich wies er darauf hin, dass die Betriebe die Zeit genutzt und sich intensiv auf den Neustart sowie die damit einhergehenden Sicherheitsbestimmungen vorbereitet hätten:

Wie ihre Kollegen in England haben die schottischen Casinos alles getan, was von ihnen verlangt wurde, um sicherzustellen, dass sie alle COVID-Richtlinien der Regierung einhalten.

Dugher betonte dabei, dass die Maßnahmen der Casinos zum Schutz der Spieler weit über die Schritte anderer Branchen hinausgingen.

Darüber hinaus forderte er die Verantwortlichen in Wales auf, es ihren Kollegen in England und Schottland gleichzutun, und den Casinos baldmöglichst ebenfalls grünes Licht zur Wiederaufnahme zu geben. Bisher wurde allerdings nicht bekannt, ob die Adressaten der Bitte des BGC-Chefs in naher Zukunft nachkommen werden.