Sonntag, 02. Oktober 2022

Australien: Serverausfall beschert Lotto-Anbieter Tabcorp Millionenverluste 

Computer Server

Ein Serverausfall hat am Wochenende die Geschäfte des australischen Lotterie- und Wettanbieters Tabcorp lahmgelegt. Wie die Zeitung The Sydney Morning Herald am Sonntag berichtet hat [Seite auf Englisch], seien einige der wichtigsten vom Konzern genutzten Computersysteme am Samstag um 11:30 Uhr Ortszeit abgestürzt.

In der Folge sei es nicht mehr möglich gewesen, auf den Totalisator „TAB“ zuzugreifen, von welchem die Pferdewettindustrie des gesamten Landes abhänge. Erst nach 27-stündiger Offline-Zeit hätten Kunden am Sonntag wieder Wetten abgeben können.

Tabcorp Holdings Limited (Tabcorp) ist Australiens größter Glücksspielanbieter für Lotterien, Keno, Sport- und Pferdewetten. Der Konzern hält in Australien ein Quasi-Monopol und ist der einzige Anbieter von Totalisatoren-Wetten für den Pferderennsport. Je nach Bundesstaat werden diese unter dem Namen „TAB“, „NSWTAB“ oder „UBET“ betrieben. Wetten können an mehr als 4.400 Verkaufsstellen im ganzen Land oder online abgegeben werden.

Durch den Serverausfall soll ein unmittelbarer Umsatzverlust in Höhe von 100 Mio. AUD (umgerechnet 61,27 Mio. Euro) entstanden sein. So fanden ausgerechnet an diesem Wochenende mit dem letzten Renntag des Melbourne Cup Carnival 2020 und des Golden Gift Days 2020 sehr bedeutsame und wettträchtige Rennen statt.

Tabcorp sei zumindest in Teilen gegen derartige Ausfälle und Umsatzverluste versichert. Nichtsdestotrotz bezeichnet CEO David Attenborough den Systemabsturz als „inakzeptabel”. Noch am Sonntag entschuldigte er sich bei den betroffenen Buchmachern und Kunden.

Branchenweite Abhängigkeit vom TAB-Server

Der Ausfall des TAB-Systems habe auch die Geschäfte anderer Wettanbieter beeinträchtigt. Zwar hätten Anbieter wie Ladbrokes Australia auch weiterhin ungehindert ihre Wetten mit festen Quoten anbieten können, doch sei der Informationsfluss gestört worden.

Alle Wettanbieter seien nämlich auf die Informationen von Tabcorp angewiesen, um ihre Quoten aufzustellen und zu aktualisieren. Gegenüber The Sydney Morning Herald kommentierte ein Branchen-Insider:

Der Ausfall zeigt, wie sehr die Industrie von einer einzigen Informationsquelle abhängt, um die Wetten zahlreicher Wett-Teilnehmer auszuwerten. Nicht einmal die offiziellen Admin-Webseiten haben die Ergebnisse gepostet. Es wird jetzt wirklich an der Zeit für die Pferderennsportindustrie, ihre IP zu stärken.

So hätten einige Wettanbieter während des Service-Ausfalls zwar einen enormen Zulauf von TAB-Kunden verzeichnet, diesen aber zum Teil keine Wettangebote machen können, da die nötigen Informationen zu den Rennen fehlten. Diese hätte nur Tabcorp liefern können.