, 30.07.2021

Am heutigen Sonntag sind in der Welt des Pferderennsports alle Augen auf die Düsseldorfer Galopprennbahn Grafenberg gerichtet. Der lang erwartete Event-Tag bietet Zuschauern neun spannende Pferderennen, inklusive des prestigeträchtigen Stutenrennens 163. Henkel-Preis der Diana.

 

Das Traditionsrennen um 16:30 Uhr, an welchem insgesamt 16 dreijährige Stuten aus dem In- und Ausland teilnehmen werden, ist in diesem Jahr mit einem Preisgeld von 500.000 Euro dotiert. Das Derby ist damit nach dem am 4. Juli ausgetragenen 152 Deutschen Derby in Hamburg das zweitwertvollste Rennen der Saison 2021.

Der Preis der Diana (auch „Stutenderby“ oder „Deutsche Oaks“ genannt) findet seit 163 Jahren statt und gilt als deutsches Pendant des französischen Prix de Diane. Das Rennen der Gruppe 1 wird über eine Strecke von 2.200 Metern ausgetragen und lässt ausschließlich dreijährige Stuten an den Start, weshalb jedes Rennpferd diesen Preis höchstens einmal im Leben gewinnen kann. Seit 2006 ist der deutsche Konsumgüterhersteller Henkel der Hauptsponsor und Namensgeber des Rennens.

Laut den Experten von Deutscher Galopp dürfen sich Zuschauer über ein sehr spannendes Rennen freuen, dessen Ausgang nur schwer einzuschätzen sei. Die teilnehmenden Stuten und ihre Jockeys hätten international schon viele Preise abgeräumt.

 

An den Start gehen beispielsweise der Rekord-Jockey Andrasch Starke auf der Stute Isfahani, die sich 2020 beim Premio Guido Berardelli in Rom den ersten Platz sicherte, sowie der britische Jockey Theo Bachelot auf der Stute Amazing Grace, die im Mai beim „Wetten, dass…?!? 2021 Diana Trial“ brillierte.

 

Favorit der Buchmacher ist mit Quoten von 4,2 die Stute Isfahani. Ebenfalls gute Chancen rechnen die Wettanbieter den Stuten Noble Heidi (6,5) und Alaskasonne (6,8) aus. Wer bereit ist, eine Wette auf die absoluten Außenseiter Andishe (158,3) und Salonlove (197,8) zu riskieren, könnte seinen Einsatz mit Glück vervielfachen.

 

Wett-Highlight: Viererwette mit 25.000 Euro Festpreis

Während auch die anderen acht Rennen des Tages zahlreiche Wettoptionen bereithalten, können Wettkunden vor allem beim Preis der Diana richtig abräumen. Nach Angaben von Deutscher Galopp dürfen sich Tipper über 25.000 Euro Garantieauszahlung freuen, wenn sie bei der jährlich angebotenen Viererwette die ersten vier Plätze in richtiger Reihenfolge voraussagen.

 

Eine zweite Viererwette mit einem Maximalgewinn von 11.111 Euro wird für das Abschlussrennen des Tages um 18:05 Uhr, das Pattex-Rennen, angeboten. Auch bei diesem Rennen, bei welchem 11 Pferde an den Start gehen, ist der Ausgang Experten zufolge überaus unvorhersehbar.

 

So trete unter anderem die Jockette Cecilia Müller an, die es schon mehrmals mit Außenseitern in die oberen Platzierungen geschafft habe. Die Buchmacher handeln ihr und der sechsjährigen Stute Patty Patch heute Quoten von 29,3 zu. Favorit bei diesem Rennen ist North Soldier (3,2).

 

Welche Stuten, Hengste und Wallache heute Renngeschichte schreiben werden, wird sich ab 13.40 Uhr zeigen. An Spannung dürfte dabei sicherlich nicht mangeln.