Dienstag, 17. Mai 2022

Sportradar und die Deutsche Bundesliga verlängern Partnerschaft

Fußball, Flammen Das Schweizer Tech-Unternehmen Sportradar und die Fußball Bundesliga erneuern ihre Partnerschaft. (Bild: pixabay.com)

Das Schweizer Sporttechnologieunternehmen Sportradar und die DFL Deutsche Bundesliga haben ihre bestehende Partnerschaft um weitere fünf Jahre verlängert. Der Fokus der Kooperation liege darauf, den Fans einen besseren Zugang zu den Top-Ligen des deutschen Fußballs zu bieten. Dies teilte Sportradar am Mittwoch in einer Presseerklärung [Seite auf Englisch] mit.

Das in St. Gallen ansässige Unternehmen habe sich bis Ende der Saison 2025/26 die Wett- und Streaming-Rechte der 1. und 2. Bundesliga in der DACH-Region und außerhalb der USA von seinem Vermarktungspartner Bundesliga International gesichert. Diese würden an das Netzwerk von Sportwetten-Anbietern unterlizenziert.

Die Vereinbarung ermögliche es Sportradar außerdem, weiterhin Live-Spieldaten zu sammeln und zu verteilen und seinen Kunden Zugang zu schnellen, genauen und zuverlässigen Informationen zu bieten.

Bei der Deutschen Bundesliga handelt es sich um die am schnellsten wachsende Profifußballliga. Über 1 Milliarde Fans auf der ganzen Welt verfolgen regelmäßig die Spiele. Der Grundstein für die Partnerschaft zwischen Sportradar und der Bundesliga, die internationale Sende- und Wettrechte umfasst, wurde bereits vor 15 Jahren gelegt.

Innovative Tools für Buchmacher

Laut der Mitteilung von Sportradar sollen Buchmacher Zugang zu innovativen Tools erhalten. Dazu gehöre unter anderem Virtual Sports Bundesliga, eine KI-gesteuerte virtuelle Lösung. Den Fans werde ermöglicht, ein realitätsnahes interaktives Match zu verfolgen.

Dafür würden echte Spielvideo-Highlights aus 3.500 Bundesliga-Archivspielen integriert. Ein Team von mehr als 100 spezialisierten Sportradar-Datenoperatoren bearbeitete Videoinhalte aus 10 Jahren in dynamische Ereignisclips. Dazu gehörten Szenarien, wie Spieler, die das Spielfeld betreten, Tore schießen oder anträten, um einen Elfmeter zu schießen.

Robert Klein, CEO von Bundesliga International, sagte:

Dies ist eine langfristige und vertrauensvolle Partnerschaft, die über viele Jahre hinweg aufgebaut wurde und eine gemeinsame Vision für hervorragende Qualität hat. Wir sehen diese Erweiterung mit Sportradar als eine Mischung aus der Zusammenarbeit mit etablierten Partnern, um innovative Möglichkeiten und Produkte zu schaffen.

Ed Blonk, Chief Commercial Officer von Sportradar, fügte hinzu, Sportradar pflege seit fast zwei Jahrzehnten eine erfolgreiche Partnerschaft mit Bundesliga International und der DFL.

Diese Rechte seien auch weiterhin ein wichtiger Teil des Portfolios von Sportradar. Die neuen Technologien sollen dafür genutzt werden, um Bundesliga International dabei zu unterstützen, neue und aufregende Möglichkeiten zu entwickeln, die Fans rund um die Welt begeistern.