, 24.05.2020

Knapp zwei Jahre nachdem der Oberste Gerichtshof der USA das bundesweite Verbot von Sportwetten aufgehoben hat, haben zahlreiche US-Bundestaaten eigene Sportwettengesetze eingeführt und die Wetten legalisiert.

 

Da jeder der 50 US-Staaten eigenständig entscheidet, ob das Wetten auf Sportereignisse erlaubt sein soll, gestaltet sich die Gesetzeslage mitunter unübersichtlich und bleibt dynamisch. Verkompliziert wird sie durch die Restriktionen bestimmter Wettarten.

Laut einer Studie der American Gaming Association [Link auf Englisch] unterstützten 8 von 10 US-Bürgern eine Legalisierung von Sportwetten in ihren Staaten. Mehr als 7 von 10 gaben an, dass Sportwetten nur von legalen Betreibern offeriert werden sollten.

So sind in manchen US-Bundesstaaten lediglich Wetten in landbasierten Wettannahmestellen erlaubt, in anderen ist auch die Wettplatzierung via mobile Anwendungen gestattet. Bestimmte Regionen untersagen Wetten auf Sportereignisse gänzlich.

 

Laut einem aktuellen Bericht des Journalisten Darren Rovell [Link auf Englisch], der zusammen mit den Juristen Daniel Wallach und Jake Williams die aktuelle Entwicklung der Sportwettengesetzgebung in den USA überwacht, seien mittlerweile in 22 US-Staaten legale Wettangebote verfügbar (Stand 13. Mai 2020).

 

 

Diese US-Staaten bieten Wettbüros und legale Mobilwetten

 

Sportwetten per Mobilanwendung und im Wettbüro sind derzeit legal in den US-Staaten:

  • Colorado
  • Indiana
  • Iowa
  • Mississippi
  • Nevada
  • New Hampshire
  • New Jersey
  • Oregon
  • Pennsylvania
  • Rhode Island
  • West Virginia
  • Washington D.C.

 

US-Staaten mit landbasierten Wettannahmestellen

 

Legale Sportwetten in Wettbüros und Casinos werden angeboten in:

  • Arkansas
  • Delaware
  • Illinois
  • Michigan
  • Montana
  • New York
  • New Mexiko

US-Bundesstaaten mit verabschiedeten Sportwettengesetzen

 

Zu den US-Bundesstaaten, in denen Sportwetten bereits legal sind, aber noch nicht angeboten werden dürfen, zählen Tennessee, Virginia und Washington.

 

In 18 weiteren Staaten, unter anderem Alabama, Arizona, Maryland und Massachusetts könnten Gesetzesvorhaben zur Legalisierung von Sportwetten noch bis zum Jahre 2022 realisiert werden.

 

Verbraucher sehnen sich nach reguliertem Markt

 

Dass immer mehr US-Bundesstaaten Sportwettengesetze diskutieren und verabschieden, ist vermutlich auch dem wachsenden Bedürfnis der Spieler nach einem regulierten Markt geschuldet. Bill Miller, CEO der American Gaming Association (AGA), sagte im Zuge der Veröffentlichung einer 2019 angefertigten Verbraucherstudie des Verbands, dass sich mehr Konsumenten legale Sportwetten wünschten:

„Die Forschung der AGA enthüllt neue Einblicke in dieses kritische und wachsende Segment des Spielemarkts und bestätigt das, was wir seit langem wissen: Verbraucher möchten die Möglichkeit haben, in sicheren, regulierten Märkten zu wetten. Da zwei Drittel der Staaten Schritte zur Legalisierung von Sportwetten unternommen haben, machen wir eindeutig Fortschritte, um diese Nachfrage zu befriedigen.“

Die nächsten Jahre werden zeigen, ob die Politik weiterhin versucht, den Wünschen der Verbraucher zu entsprechen.

Similar Guides On This Topic