Montag, 16. Mai 2022

Sportwetten-Expansion: pferde­wetten.de besorgt sich frisches Kapital

Logo sportwetten.de und Geld pferdewetten.de will gut 5 Mio. Euro einnehmen (Bilder: sportwetten.de/Pixabay)

Der deutsche Sportwetten-Anbieter pferdewetten.de AG will sich an der Börse mit frischem Kapital versorgen. Mit der Ausgabe neuer Aktien sollen die Expansionspläne des Unternehmens finanziert werden. Dies gab der Buchmacher am Mittwoch bekannt.

Demnach sollen ab Anfang Januar 2022 durch die Ausgabe 318.667 neuer Aktien zu je 16 Euro insgesamt 5.098.672 Euro in die Kassen gespült werden. Die Kapitalerhöhung diene pferdewetten.de zufolge vor allem zur Finanzierung der Expansion im terrestrischen Sportwetten-Shopgeschäft. Das Unternehmen rechne dafür mit Investitionskosten in Höhe von rund 8 Mio. Euro innerhalb der ersten 18 bis 24 Monate.

Der pferdewetten.de-Vorstand Pierre Hofer erklärte:

Mit der Kapitalerhöhung stärken wir die Gesellschaft finanziell bei ihren bereits verkündeten Planungen zum Einstieg ins stationäre Sportwettengeschäft unter der Marke "sportwetten.de."

Hofer äußerte sich dabei erfreut über das besondere Vertrauen eines namentlich nicht genannten institutionellen Investors. Dieser habe die Abnahme von 100.000 der neuen Aktien zugesagt.

Das Unternehmen zeigte sich zuversichtlich, dass die Geschäftsausweitung bald Früchte trage. So werde die Gewinnschwelle von sportwetten.de voraussichtlich in drei Jahren erwartet. Neben dem zusätzlichen Angebot rechne man mit weiteren Erträgen durch die Vermarktung der eigenen Sportwetten-Software. Auch Synergieeffekte zwischen Shop- und Onlinegeschäft würden dazu führen, die mittel- und langfristige Gewinnentwicklung deutlich zu beschleunigen.

Auf dem Weg zum Vollsortiment-Buchmacher

Auf ihrem Weg zum vollumfänglichen Sportwetten-Anbieter ist die pferdewetten.de AG bereits weit vorangeschritten. Im November des vergangenen Jahres hatte die 100%ige Tochtergesellschaft NetXBetting Ltd. vom Regierungspräsidium Darmstadt die bundesweite „Konzession zum Veranstalten von Sportwetten im Internet“ unter der Marke sportwetten.de erteilt bekommen.

Daraufhin erfolgte im Mai dieses Jahres der Startschuss für eine erste Marketingkampagne des Buchmachers. Im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft warb das Unternehmen mit rund 1.000 Spots online und im TV für sein neues Angebot.

Einen ersten Vorgeschmack auf die mitunter schwierigen Verhältnisse im Wettmarkt erhielt das Unternehmen im dritten Quartal 2021: Vor einem Monat berichtete pferdewetten.de von einem „enttäuschendes Quartalsergebnis“. Grund dafür seien unter anderem erhebliche Gewinne der Wettkunden in der Endphase der Fußball-EM.

Einen weiteren Grundstein der Sportwetten-Strategie legte das Unternehmen dann Anfang Dezember. Am Nikolaustag verkündete es, dem Deutschen Sportwettenverband als Mitglied beigetreten zu sein.

Damit setzte pferdewetten.de ein weiteres offizielles Zeichen für seine Expansionspläne im Bereich Sportwetten. CEO Hofer betonte dabei, dass die Mitgliedschaft dem Unternehmen viele Vorteile bringe und dessen zukünftiges Wachstum unterstützten werde.