Mittwoch, 05. Oktober 2022

Startet Shaquille O’Neal mit eigenem Sportwetten-Angebot durch?

Shaquille O’Neal Basketball

Der ehemalige Basketball-Superstar Shaquille O’Neal ist für seine vielschichtigen unternehmerischen Tätigkeiten abseits des Feldes bekannt. Berichten zufolge könnte er seine Aktivitäten künftig auf das Angebot von Sportwetten ausweiten.

Anfang der Woche hat die Anwaltskanzlei Gerben Perrott PLLC aus Washington erstmals davon berichtet, dass die Authentic Brands Group, die für die Vermarktung des NBA-Stars zuständig ist, am 22. Oktober beim US-Patent- und Markenamt einen Markenschutz für den Namen SHAQPOT eingereicht habe.

Auf seinem YouTube-Kanal [Seite auf Englisch] erklärt Josh Gerben, Anwalt für Markenrecht und Partner der Washingtoner Kanzlei:

Aus dem Antrag geht hervor, dass die O’Neal and Authentic Brands Group beabsichtigt, die Marke SHAQPOT in Verbindung mit Wettdiensten und Glücksspiel zu verwenden. Die Einreichung umfasst auch eine Website mit Online-Wett-, Spiel- und Glücksspieldiensten im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen.

Die Idee für das Wett- und Glücksspielprojekt befinde sich jedoch noch in der Planungsphase, so Gerben. Dafür spreche, dass die Anmeldung beim Patent- und Markenamt im Bereich 1b eingereicht worden sei. In diese Kategorie fielen Vorhaben, die erst in naher Zukunft umgesetzt würden.

Ein gut gewählter Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für einen Einstieg ins Wettgeschäft scheint gut gewählt. Seit dessen Legalisierung ist es mittlerweile in 25 US-Bundesstaaten und in Washingtons District of Columbia erlaubt und wird in weiteren Staaten auf eine mögliche Genehmigung hin geprüft.

Nach Beendigung seiner erfolgreichen Karriere erwies sich der viermalige NBA-Champion und im Jahr 2000 zum Most Valuable Player gewählte O’Neal als außerordentlich geschäftstüchtig. So trat er für diverse Sportartikel-, Automobil- und Nahrungsmittelkonzerne als Werbebotschafter auf. Seit dem Jahr 2011 arbeitet er zudem als Sportkommentator für den Fernsehsender TNT. Quasi nebenbei veröffentlichte er zahlreiche Musikalben, die es in den Charts teilweise zu Gold- und Platin-Status brachten und betreibt die Fastfood-Restaurant-Kette Big Chicken.

SHAQPOT wäre für O’Neal nicht der erste Ausflug ins Glücksspielgeschäft. Seine Figur tritt bereits in der Social Casino-App myVEGAS auf, die als offizielles Facebook-Game des Casino-Konzerns MGM Resorts betrieben wird.

Bei myVEGAS geht es für Spieler allerdings nicht um Geldgewinne, sondern um Sachpreise in Form von kostenfreien Hotelzimmern, Speisen oder Show-Tickets von MGM. Die bargeldlose Zeit dürfte bei den SHAQPOT-Sportwetten allerdings vorbei sein.