Samstag, 03. Dezember 2022

US-Glücksspiel vermeldet beim Umsatz weitere Rekorde

Spielautomaten Casinos steuern beim Glücksspiel-Umsatz den Löwenanteil bei (Bild: Flickr, CC BY 2.0)

Beim US-Glücksspiel entwickeln sich die Einnahmen weiterhin prächtig. Am Mittwoch verkündete der Glücksspielverband American Gaming Association (AGA), dass im Mai beim Umsatz das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten erzielt werden konnte.

In dem Monat konnten die Glücksspielunternehmen der AGA zufolge 5,03 Mrd. USD einnehmen. Damit war der Mai nach März und April der dritte Monat in Folge, in dem beim Umsatz die Grenze von 5 Mrd. USD überschritten wurde. Dies stelle einen neuen Rekord dar, so der Verband.

Weiteres Wachstum erwartet

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Einnahmen der terrestrischen Casinos, Sportwetten-Anbieter und Online-Glücksspiel-Betreiber um 7,9 % gesteigert werden. Trotz einiger Herausforderungen zeigte sich der Verband zuversichtlich, dass das Wachstum weiterhin anhalten werde:

Obwohl Herausforderungen wie Lieferkettenprobleme, Arbeitskräftemangel und Inflation weiter bestehen, bleibt das kommerzielle Glücksspiel mit einem Umsatz von 24,4 Milliarden Dollar in den ersten fünf Monaten auf dem Weg zu einem weiteren potenziellen Rekordjahr. Das entspricht einem Anstieg von 20,6 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2021.

Die nun veröffentlichten Umsatzzahlen [Seite auf Englisch] zeigen jedoch, dass sich das Wachstum in den verschiedenen Bereichen höchst unterschiedlich entwickelt.

Boomende Sportwetten

Besonderen Anteil an dem Glücksspiel-Boom verzeichnete der Bereich Sportwetten, der laut AGA um 78,2 % auf 487,5 Mio. USD zulegte. Mit einem Plus von 30,9 % auf 406 Mio. USD wuchs das Online-Glücksspiel ebenfalls stark.

Etwas geringer fiel der Zuwachs bei den Casino-Tischspielen aus. Mit diesen erwirtschafteten die Glücksspielanbieter im Mai 873,9 Mio. USD und damit 10,5 % mehr als im Vorjahr.

18 der 31 Bundesstaaten mit legalem Glücksspiel verzeichneten gegenüber Mai 2021 ein Umsatzwachstum. Lediglich der District of Columbia (-21,2 %), Kansas (-0,8 %), Mississippi (-2,5 %) and South Dakota (-1,9 %) mussten Verluste hinnehmen. Diese sind aus AGA-Sicht darauf zurückzuführen, dass diese Staaten die Corona-Beschränkungen im Jahr 2021 früher aufhoben, sodass schon damals höhere Umsätze erzielt werden konnten.

Zu den Wachstumsstaaten zählt hingegen Nevada. Der „Silver State“ mit seiner Spielerstadt Las Vegas trug mit 1,3 Mrd. USD zum guten Ergebnis bei. Damit verzeichnete Nevada die höchsten Einnahmen aller US-Bundesstaaten.

Einziges Sorgenkind im Wonnemonat scheinen die Spielautomaten gewesen zu sein. Diese machten mit 2,95 Mrd. USD den Löwenanteil der Umsätze aus, sanken jedoch leicht um 0,1 %.

Bezogen auf den Zeitraum von Januar bis Mai 2022 ergibt sich jedoch ein deutlich besseres Bild. Hier konnten auch die klassischen Slots ein Plus von 11,0 % generieren. Noch stärker zeigten sich Casino-Tischspiele (+38,2 %), Online-Glücksspiel (+45,6 %) und Sportwetten (+73,5 %).