Samstag, 01. Oktober 2022

Lotto-Jackpot: Heute garantierte Ausschüttung von 45 Mio. EUR

Lottoschein wird ausgefüllt Lottokugeln Die heutige Ziehung garantiert die Ausschüttung von einem Lotto-Jackpot in Höhe von 45 Mio. EUR (Quelle:Lotto Baden-Württemberg)

Nachdem 15 Ziehungen in Folge keinen Lotto-Jackpot-Gewinner hervorgebracht haben, wird sich dies am heutigen Abend definitiv ändern. Mit 45 Mio. EUR hat die Gewinnklasse 1 des Lotto 6aus49 ihr maximales Volumen erreicht.

Sollte es nur einer einzigen Person gelingen, die sechs Richtigen plus Superzahl zu knacken, wäre dies der höchste Einzelgewinn, der seit der ersten öffentlichen Ziehung der Lotterie im Jahr 1955 ausgezahlt würde.

45-Mio.-Jackpot lockt auch Gelegenheitsspieler

Regelmäßig sorgen hohe Jackpots für vermehrten Andrang in Lotto-Annahmestellen. Gerade Kunden, die nur selten spielen, fühlten sich bei großen Hauptgewinnen motiviert, auch mal ihr Glück zu versuchen, berichten aktuell beispielsweise die Badischen Neuesten Nachrichten.

Auch heute dürften sich die Betreiber über ein gutes Geschäft freuen. So locken bei der heutigen Ziehung nicht nur die 45 Mio. EUR in der Gewinnklasse 1. Zur Teilnahme anregen dürfte auch die Tatsache, dass das Geld dank der Zwangsausschüttung in jedem Fall fließen wird.

Der bislang höchste Einzelgewinn beim Lotto 6aus49 betrug 42,58 Mio. EUR. Er ging im Oktober 2020 an eine Spielerin aus dem baden-württembergischen Zollernalbkreis. Platz 2 und 3 der Lotto-Historie belegen Ziehungen aus den Jahren 2006 und 2016. Hier gelang es Spielenden, Einzelgewinne in Höhe von 37,69 bzw. 37,05 Mio. EUR für sich zu verbuchen.

Auch die Gewinnklasse 2 könnte mit allein 9 Mio. EUR mindestens einen neuen Multimillionär oder neue Multimillionärin in Deutschland hervorbringen. Maßgeblich erhöhen wird sich diese Summe, insofern niemand die sechs Richtigen plus Superzahl der Klasse 1 trifft.

Dann reichen auch die sechs Richtigen für den Rekord-Jackpot. In diesem Fall würde der über die 45 Mio. EUR hinausgehende Betrag in die nächste Gewinnklasse fließen.

Neuer Gewinnplan sorgt für Mega-Jackpot

Dass es heute zu einer garantierten Mega-Gewinnausschüttung kommt, liegt am im Jahr 2020 erneuerten Gewinnplan für Lotto 6aus49. Bis dato galt, dass der Jackpot der Gewinnklasse 1 nach zwölf aufeinanderfolgen Ziehungen ohne Hauptgewinn ausgeschüttet werden musste.

Infolge der Neuerungen kommt es nicht mehr auf die Anzahl der Ziehungen, sondern die Höhe der Gewinnsumme an. So gilt für die Gewinnklassen 1 und 2 jeweils, dass die garantierte Auszahlung nach Erreichen der Marke von 45 Mio. EUR erfolgt.

Zum ersten und bislang einzigen Mal war es im Dezember 2020 zur Zwangsausschüttung von 45 Mio. EUR beim Lotto 6aus49 gekommen. Erneut war es niemandem gelungen, alle Glückszahlen zu treffen. Deshalb konnten sich letztlich drei Spielende mit sechs Richtigen ohne Superzahl über jeweils 15 Mio. EUR freuen.

Mit der Zwangsausschüttung steigen die Chancen, auch mit „nur“ sechs Richtigen den Hauptgewinn zu treffen. Da dies jedoch für alle Spielenden gilt, wächst auch die Wahrscheinlichkeit, sich den Jackpot im Fall der Fälle teilen zu müssen.

Sich im Vorhinein den Kopf darüber zu zerbrechen, lohnt sich jedoch eher nicht. Auch in Klasse 2 liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei unter 1 zu 15,5 Millionen. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland vom Blitz getroffen zu werden, berechnen Experten auf 1 zu 6 Millionen.