Montag, 28. November 2022

Bilanz 2021: Swisslos feiert 35 Lotto-Millionäre in der Schweiz

Lottokugeln Swisslos Bei Swisslos gab es 2021 viele Neu-Millionäre (Bild: Swisslos)

In der Schweiz konnten sich auch im vergangenen Jahr wieder Dutzende Spieler über Lotto-Gewinne in mindestens siebenstelliger Höhe freuen. Insgesamt wurden laut Lotterie-Betreiber Swisslos im Land 35 neue Lotto-Millionäre gekürt.

Der höchste Lotto-Gewinn habe bei 17,2 Mio. CHF (16,4 Mio. Euro) gelegen. Er sei im Oktober an einen anonymen Spieler gegangen. Darüber hinaus hätten 31 weitere Swiss-Lotto-Spieler und drei EuroMillions-Spieler mit Millionensummen bedacht werden können.

Die 35 zusätzlichen Lotto-Millionäre bescherten Swisslos 2021 ein besonderes Jubiläum. Im vergangenen Jahr durchbrach die seit 1970 veranstaltete Lotterie die Grenze der 1.000 Millionengewinner. Ende Dezember lag diese Zahl dann bei 1.020 Lotto-Millionären.

Im Vergleich zu den Vorjahren sei die Lotterie für die Hochgewinner erfolgreich verlaufen. Dem Betreiber zufolge habe es bei Swiss Lotto seit fünf Jahren nicht mehr so viele Neu-Millionäre gegeben.

EuroMillions-Rekord

Den mit Abstand größten Gewinn konnte ein Swisslos-Kunde bereits Anfang vergangenen Jahres feiern. Am 26. Februar knackte ein anonymer Spieler aus der Deutschschweiz bei der Lotterie EuroMillions den dreistelligen Millionen-Jackpot und gewann 230 Mio. CHF (220 Mio. Euro). Der Teilnehmer hatte bei der Ziehung als einziger Spieler in Europa die korrekten Zahlen 6, 12, 22, 29 und 33 sowie die Zusatznummern 6 und 11 getippt.

Zum Schutz des Spielers gab Swisslos damals keine näheren Details zum Gewinner und dessen Wohnort preis. Der Lotterie-Veranstalter teilte lediglich mit, dass der Lottoschein online erworben worden sei.

Während Spieler in Deutschland alle Lotto-Gewinne steuerfrei genießen können, werden in vielen anderen Ländern darauf Steuern erhoben. Neben den USA zählt auch die Schweiz zu diesen Staaten. Dort werden auf Gewinne ab 1 Mio. CHF Abgaben in Höhe von 35 % an die Staatskasse fällig. Trotzdem dürfte der Gewinner des Rekord-Jackpots Medienberichten zufolge in die Liste der 300 reichsten Schweizer aufgestiegen sein.

Doch nicht nur Lotto-Gewinner profitierten laut Swisslos von der Lotterie. Der Anbieter betonte, dass auch sämtliche 2021 erzielten Gewinne wieder unter gemeinnützigen Institutionen mit sozialen, kulturellen oder sportlichen Zielen verteilt worden seien.

Diese Zahlungen hätten in der Vergangenheit bei rund 400 Mio. CHF pro Jahr gelegen. Die Veröffentlichung einer genauen Aufstellung der 2021 erwirtschafteten Gewinne kündigte Swisslos für die Zeit bis zum Sommer 2022 an.