Samstag, 01. Oktober 2022

Lottogelder für Ukraine-Flüchtlinge: Saartoto unterstützt Hilfsprojekte mit 50.000 EUR

Heißluftballon von Saartoto vor blauem Himmel Glücksspiel-Betreiber Saartoto hat 50.000 EUR für Ukraine-Hilfen freigemacht (Quelle:saartoto.de)

Saartoto stellt 50.000 EUR als humanitäre Soforthilfe für Opfer des Kriegs in der Ukraine zur Verfügung. Dies teilte die Landeslotteriegesellschaft aus dem Saarland in dieser Woche mit. Die Gelder sollen Initiativen zugutekommen, die konkrete Hilfsmaßnahmen für Betroffene organisieren.

Saartoto unterstützt saarländische Ukraine-Projekte

Der Strom der Solidarität für Geflüchtete aus der Ukraine reißt nicht ab. Wie bereits diverse Glücksspiel-Unternehmen aus der Privatwirtschaft hat sich nun auch Saartoto entschieden, Gelder für die Unterstützung Betroffener freizumachen.

Wie der in Saarbrücken ansässige Lotteriebetreiber am Donnerstag per Pressemeldung mitteilte, habe der Aufsichtsrat grünes Licht für die Zahlung von insgesamt 50.000 EUR gegeben. Die Summe gehe an mehrere saarländische Hilfsprojekte.

Die Geschäftsführer von Saartoto, Peter Jacoby und Stefan Pauluhn, erklärten hierzu im Statement:

Ziel ist es, die im Saarland breite Welle der Solidarität - vornehmlich ehrenamtlich Tätiger - finanziell zu flankieren.

Die Mittel seien in erster Linie zur Unterstützung ankommender Menschen aus der Ukraine gedacht. So fließe das Geld beispielsweise in die Erstversorgung mit Medikamenten, Lebensmitteln und Kleidung sowie in eine Möbelbörse. Zudem würden Online-Deutschkurse und Übersetzungshilfen für den Umgang mit Behörden unterstützt.

Darüber hinaus komme das Geld auch Vor-Ort-Hilfen in der Ukraine zugute. Welche Projekte genau von den Lotto-Geldern profitieren, vermeldete der Glücksspiel-Betreiber nicht.

Große Hilfsbereitschaft im Saarland

Laut Saarbrücker Zeitung seien seit Ausbruch des Krieges mehr als 5.000 Geflüchtete im Saarland angekommen. In dem Bundesland habe sich schnell Hilfe formiert. So habe es bei Unternehmen und Privatleuten eine hohe Spendenbereitschaft gegeben.

Die Saarland-Sporttoto GmbH (Saartoto) wurde 1951 auf Initiative des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) gegründet. Noch heute hält der LSVS 42,86 % der Landeslotteriegesellschaft. Haupteigner ist das Saarland mit 57,14 %. Laut Saartoto förderte der nicht-gewinnorientierte Glücksspielbetreiber Sport, Kultur, Umwelt und Sozialwesen im Saarland in den vergangenen fünf Jahren mit knapp 207 Mio. EUR.

Eilig ins Leben gerufene Sammelaktionen seien ebenso erfolgreich gewesen wie die Suche nach privaten Unterkünften. Auch Politik und Verwaltung hätten sowohl auf kommunaler als auch auf Landesebene sehr gut in der Koordination der Hilfen funktioniert.

Bislang scheint Saartoto die einzige der 16 Landeslotterien des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) zu sein, die sich zur direkten Unterstützung von Ukraine-Hilfsprojekten entschieden hat. Ob und wann ihr weitere staatliche Glücksspielbetreiber folgen könnten, wird sich zeigen.