, August 11, 2018

Apple entfernt Gambling Apps

Apple entfernt Glücksspiel Apps aus dem App Store. (Bildquelle: heise.de)

Apple hat in dieser Woche damit begonnen, Glücksspiel Apps aus dem App-Store zu entfernen. Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen betrügerische Aktivitäten verhindern.

 

Tausende Glücksspiele im Store

Im App Store befinden sich aktuell mehrere tausend Spielautomaten und Kartenspiele. Bis dato wurden bereits zahlreiche Spiele Apps herausgenommen und es werden weitere folgen.

 

Entwickler, deren App aus dem Store entfernt worden ist, erhielten von Apple folgende Nachricht:

 

Um betrügerische Aktivitäten im App Store zu reduzieren und den Forderungen der Regierung zur Bekämpfung illegaler Online-Glücksspielaktivitäten zu entsprechen, erlauben wir keine von Einzelentwicklern eingereichten Glücksspiel-Apps mehr.

 

Dies umfasst sowohl Echtgeld-Apps als auch Apps, die ein Spielerlebnis simulieren. Sie können zwar keine Glücksspiel-Apps mehr von diesem Konto aus veröffentlichen, Sie können jedoch weiterhin andere Arten von Apps an den App Store senden. In Zukunft können nur verifizierte Konten von offiziell angemeldeten Unternehmen Glücksspiel-Apps zur Verteilung im App Store einreichen. […]

 

Apples Maßnahme betrifft auch harmlose Spiele Apps und Non-Gambling Apps

Allerdings scheinen die Maßnahmen von Apple zu schnell und unkoordiniert umgesetzt worden zu sein, denn es wurden auch Applikationen entfernt, die mit dem Glücksspiel nichts zu tun haben oder das Spiel nur simulieren.

 

Glücksspiel-Simulation

Auch Glücksspiel-Simulationen werden entfernt. (Bildquelle: iphone-ticker.de)

Beispielsweise wurde die Blackjack 21 App des Entwicklers Patrick McCarron entfernt, die bereits seit 11 Jahren im Store angeboten wurde.

 

Er sagte auf Twitter, dass seine App nicht nur darum entfernt wurde, weil sie Glücksspiel simuliere, sondern auch, weil er Einzelentwickler sei.

 

Dass die Blackjack App aus dem Store verbannt worden ist, könnte noch nachvollziehbar sein, aber es fielen auch Nachrichten Apps der Säuberungsaktion zum Opfer. Weiterhin sind eine GIF Suchmaschine und eine App, die dem Teilen von Videospiel-Screenshots dient, nicht mehr verfügbar.

 

Dazu meldete sich der Einzelentwickler Wojtek Pietrusiewicz auf Twitter zu Wort:

„Unsere Zeitungs- / Nachrichten- / Magazin-App wurde gerade 24 Stunden nach der Genehmigung unseres 3.0-Updates aus dem App Store entfernt. Angegebener Grund: Glücksspiel / betrügerische Aktivität. Wir veröffentlichen eine Zeitschrift – also nichts, was mit Glücksspiel oder Betrug zu tun hat.“

 

Mehrere Entwickler sagten in sozialen Medien, dass ihre Apps entfernt wurden, obwohl sie nicht mit irgendwelchen Glücksspielaktivitäten verbunden waren. Es ist möglich, dass es sich um einen automatisierten Prozess handelt.

 

Es könnte auch sein, dass einige Apps ihren Usern uneingeschränkten Zugriff auf das Internet gewähren und die elterliche Kontrolle umgehen. Das könnte zur Folge haben, dass Kinder auf ungeeignete Inhalte zugreifen.

 

Maßnahme ist vorteilhaft für große Unternehmen, Einzelentwickler haben das Nachsehen

Apps im App Store

Einzelentwickler dürfen keine Apps mehr veröffentlichen. (Bildquelle: idownloadblog.com)

Apple hat möglicherweise die Absicht, mehr Kontrolle über die Glücksspiel-Apps zu erlangen. Aus diesem Grunde ist es Einzelentwicklern nicht mehr gestattet, ihre Apps, die entweder das Glücksspiel simulieren oder gar das Echtgeld Spiel ermöglichen, im Store anzubieten.

 

Unabhängige Entwickler könnten den Eindruck bekommen, dass nur noch die bekannten Marken in der Glücksspielbranche ihre Produkte anbieten dürfen. Allerdings ist gerade dort das Echtgeld Spiel möglich, was bei zahlreichen Applikationen, die aus dem Store verbannt wurden, nicht der Fall gewesen zu sein scheint.