, March 16, 2019

Der deutsche Boxer Artur Mann (28) kämpft heute Abend (ab 21:00 live auf Sport1) in Südafrika gegen Kevin Lerena (26) um den IBO-Weltmeisterschaftsgürtel im Cruisergewicht.

 

Artur Mann mit Guertel

Artur Mann kann heute Boxgeschichte schreiben. (Quelle: https://twitter.com/mannboxing)

Für den Hannoveraner, der auf eine saubere Profikampf-Bilanz von 15 Siegen und 0 Niederlagen zurückblicken kann, ist der Kampf im Emperors Palace von Johannesburg die Chance, ein Stück deutsche Boxgeschichte zu schreiben.

 

Sollte dem Deutschen ein Sieg über den Südafrikaner Kevin Lerena (21 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlage) gelingen, würde er sich in eine Reihe mit Boxgrößen wie Wladimir Klitschko und Floyd Mayweather einreihen, die allesamt Weltmeisterschaftsgürtel des Boxverbandes IBO gewannen.

 

Außerdem wäre „The Thunder“ erst der fünfte deutsche Boxer, dem es gelänge, einen WM-Titel im Ausland zu erkämpfen.

 

Artur Mann in guter Form

 

Mann, der beim Boxstall Sauerland unter Vertrag steht, ist derzeit in guter Form. Wie das Box-Portal Boxen.de letzte Woche berichtete, bereitete sich Mann zusammen mit seinem Trainer Pedro Diaz auf den Kampf in Miami, Florida, vor und reiste vor wenigen Tagen weiter nach Johannesburg.

 

Dort wollte der 28-Jährige seinen Körper rechtzeitig an die Höhenunterschiede gewöhnen, die in der größten Stadt Südafrikas herrschen.

 

Was Vorbereitung und Kampf anbelangt, blickt Mann positiv auf den heutigen Abend. Gegenüber seinem Boxpromoter Sauerland sagte der gebürtige Kasache:

„Die Chemie zwischen Pedro und mir passt! Ich werde definitiv gut vorbereitet in den Weltmeisterschafts-Kampf gehen und rechne mir daher gute Chancen aus, den Titel nach Deutschland zu holen! Ein großer Fußball-Trainer sagte mal: wichtig ist auf dem Platz! Und genauso ist es, ich muss am Samstag im Ring meine Leistung abrufen, dann ist alles möglich!“

Manns Coach Pedro Diaz habe in der Vorbereitung auf den Kampf sehr akribisch gearbeitet und viel Wert auf körperliche Fitness gelegt. Die richtige Technik, Taktik und genaue Gegneranalysen stünden bei Diaz ganz oben auf der Agenda und machten den Trainer zur Weltspitze.

 

Über seinen Gegner, den Lokalmatador Kevin Lerena, äußerte sich Mann betont respektvoll:

„Mal ganz abgesehen von seinem IBO Weltmeisterschaftstitel, Lerena verdient äußersten Respekt. Er ist aktuell die Nummer 5 der absoluten Weltrangliste, so eine Position bekommt man nicht geschenkt, da muss man schon abliefern. Trotzdem weiß ich, dass ich der komplettere Kämpfer bin und werde alles in die Waagschale werfen, um dies der Welt zu beweisen. Im Ausland und gerade im Heimatland des Titelträgers zu boxen, reizt und motiviert mich.“

Mut kann Mann auch aus seinen vergangenen Kämpfen schöpfen. Erst im November letzten Jahres bestritt der Linksausleger seinen letzten Profikampf gegen Alexey Zubov (32) in Chicago und besiegte den Russen klar nach Punkten.

 

Kevin Lerena geht mit Selbstvertrauen in den Kampf

 

Kevin Lerena mit WM-Guertel

Kevin Lerena gibt sich siegessicher. (Quelle: https://twitter.com/kevin_ko_lerena)

IBO-Champion Kevin Lerena begann seine Profikarriere im Jahre 2011 und will alles daransetzen, seinen Titel gegen den Deutschen zu verteidigen.

 

„The KO Kid“ gewann 21 seiner Profikämpfe, 9 davon durch Knock-Out. Seinen IBO-Weltmeisterschaftsgürtel hält er bereits seit dem September 2017, als er gegen Youri Kayembre Kalenga nach Punktrichterentscheidung siegte.

 

Erfolgreiche Titelverteidigungen gelangen bisher gegen Dmytro Kucher (34) und Roman Golovashchenko (31), die sich Lerena nach Punkten geschlagen geben mussten.

 

Obwohl Lerena nach seinen bisherigen Erfolgen und der Tatsache des Heimvorteils selbstbewusst auftritt, zeigt auch er Respekt und Anstand vor seinem heutigen Gegner.

 

In einem Pre-Fight-Interview sagte der 26-Jährige, er denke schon beim Aufwachen an Artur Mann und den Kampf. Es werde gegen Mann ein großer und wichtiger Kampf, dem seine volle Konzentration gelte.

 

Dieser Auffassung ist auch Lerenas Trainer Peter Smith, der Mann als schwierigen und guten Gegner einschätzt und einen engen Kampf erwartet.

So sehen die Buchmacher den Kampf Artur Mann vs. Kevin Lerena

 

Aufgrund des Heimvorteils und der starken Kampfstatistik sehen die Buchmacher Kevin Lerena mit einer Siegquote von 1.40 als deutlichen Favoriten vor Artur Mann mit einer Siegquote von 2.87.

 

Die Buchmacher rechnen allerdings nicht mit einem KO durch den Südafrikaner und rufen dafür eine Quote von 5.00 auf. Für besonders unwahrscheinlich wird ein Unentschieden zwischen den Fightern angenommen. Die Quote auf einen sieglosen Ausgang des Kampfes steht bei 21.00.

Die Undercard-Kämpfe der Boxveranstaltung

 

Bei den Vorkämpfen des Abends treffen Timo Schwarzkopf (27) aus Deutschland und Gift Bholo (31) aus Südafrika aufeinander.

 

Schwarzkopf hat bisher eine Kampfbilanz von 19 Siegen und 2 Niederlagen vorzuweisen und ist damit in einer guten Ausgangssituation, um Bholo (7 Siege, 8 Niederlagen) zu bezwingen.

 

Aus deutscher Sicht könnte es ein spannender, wenn nicht sogar ein historischer Boxabend werden.