, 26.05.2020

Britische Buchmacher könnten noch vor den Royal Ascot-Pferderennen, die für den 16. bis 20. Juni geplant sind, wiedereröffnen. Ladbrokes- und Coral-Eigner GVC sagte nach Berichten der britischen Zeitung The Guardian, das Unternehmen habe sich auf die Öffnung der Wettbüros zum 15. Juni vorbereitet.

 

Wettbüros als Einzelhändler oder Hotellerie-Gewerbe?

 

Ob die Buchmacher pünktlich zum Royal Ascot-Rennen wieder Kunden empfangen können, hänge nun davon ab, ob die Regierung Wettbüros als Gast- oder Hotelgewerbe oder aber als Vertreiber „nicht-essenzieller“ Produkte ansehe.

In diesem Jahr findet das berühmte fünftägige Royal Ascot-Rennen hinter verschlossenen Türen statt. Im April kündigten die Organisatoren an, dass das Sommerrennen zwar weiterhin zum geplanten Termin stattfinde, angesichts der Covid-19-Pandemie jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

 

In dieser Woche überraschten die Organisatoren nun mit der Ankündigung, dass das Event größer als je zuvor sein werde und sechs zusätzliche Rennen geplant seien. Dies sei zumindest ein kleiner Trost für Pferdeeigner, die zwar nicht selbst dabei sein könnten, somit aber mehr Gewinnchancen für ihre Pferde erhielten.

Ursprünglich war eine Wiedereröffnung nicht vor dem 4. Juli vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt soll Großbritannien in die dritte Phase der Lockdown-Lockerungen eintreten. Montagabend jedoch erklärte Premierminister Boris Johnson, dass sämtliche „nicht-essenziellen“ Geschäfte am 15. Juni bereits wieder öffnen könnten. Dazu gehören unter anderem Modegeschäfte, Kaufhäuser, aber auch kleinere Einzelhändler wie Antiquitätengeschäfte.

 

Werden die Wettbüros als Einzelhändler klassifiziert, könnten sie somit 24 Stunden vor Beginn der Royal Ascot-Woche Wetten in ihren Shops annehmen. Ein Sprecher von GVC sagte gegenüber The Guardian [Seite auf Englisch]:

„Wir sind gut darauf vorbereitet, einige unserer Shops im Juni zu öffnen und werden dabei die Covid-19-Sicherheitsrichtlinien befolgen.“

Die Wiedereröffnung der Wettbüros noch vor der Royal Ascot-Rennwoche sei nicht nur für die Buchmacher von Interesse. Auch für die Haushaltskasse der Regierung sei das Rennen von großer Bedeutung.

 

In einem normalen Jahr entstünden hierbei Steuereinnahmen in Höhe von rund 5 Mio. Pfund Sterling. Die Hälfte hiervon stamme aus den Kassen der Buchmacher.

Similar Guides On This Topic