, 05.09.2020

Am heutigen Samstag findet auf der berühmten Pferderennbahn Churchill Downs in Louisville, Kentucky, mit viermonatiger Verzögerung das Kentucky Derby 2020 statt. Obwohl sich aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer an der Rennstrecke einfinden dürfen, ist das Interesse am Event und den Wetten auch in diesem Jahr sehr groß.

 

Wie das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes berichtet [Seite auf Englisch], seien die Buchmacher bestens vorbereitet, um Kunden die verschiedensten Wettangebote bereitzustellen. Aus den Quoten gehen bereits jetzt die klaren Favoriten auf den Sieg hervor.

Das Kentucky Derby ist Teil des jährlichen Pferdesport-Turniers Triple Crown of Thoroughbred Racing, einem dreiteiligen Event für dreijährige reinrassige Rennpferde. Normalerweise findet das Kentucky Derby als erstes der drei Events im Mai jedes Jahres statt.

 

Aufgrund der Pandemie startete die Serie in diesem Jahr am 20. Juni mit dem Belmond Stakes. Das dritte Event, Preakness Stakes, soll schließlich am 3. Oktober abgehalten werden. Um den Titel „Triple Crown“ zu erhalten, muss ein Pferd jedes der drei Rennen gewinnen, was in der Geschichte des Events seit 1875 erst dreizehnmal gelungen ist.

Realistische Chancen auf Triple Crown Sieg

Den Sieg des Auftaktrennens im Juni sicherte sich Trainer Barclay Tagg mit seinem Vollblutpferd Tiz The Law. Betrachtet man die Rennstatistiken des Pferdes, wird ersichtlich, warum es auch diesmal der absolute Favorit bei den Buchmachern ist.

 

Seit seinem ersten Rennen im August 2019 hat Tiz The Law 17 von insgesamt 20 Rennen gewonnen. Die restlichen drei Male reichte es für den dritten Platz. Entsprechend niedrig sind daher die Quoten für Sieg- und Platzwetten auf Tiz The Law am Samstag.

 

Wer auf den Sieg des Pferdes tippen möchte, muss sich mit durchschnittlichen Quoten von 1,6 zufriedengeben. Quoten auf eine Platzierung in der Top 3 scheinen mit höchstens 1,1 entsprechend noch deutlich weniger lohnend.

Tiz The Law wird sich gegen 17 weitere teilnehmende Pferde durchsetzen müssen. Gemäß den durchschnittlichen Quoten auf die anderen Pferde scheinen Buchmacher auch anderen Pferden grundsätzlich den Sieg zuzutrauen. Die weiteren Favoriten sind.

  • Honor A.P (6,0)
  • Authentic (9,0)
  • Thousand Words (16,0)
  • Ny Traffic (21,1)

Die Gewinnchancen eines der anderen Pferde erscheinen entsprechend gering. So vergeben die Buchmacher diesen mehrheitlich Quoten von mehr als 30,0 oder sogar 50,0.

Sollte Taggs Pferd Tiz The Law nach dem Belmond Stakes auch den Kentucky Derby gewinnen, scheinen die Chancen auf den Triple Crown Titel in greifbare Nähe zu rücken. Tagg wäre mit seinen 82 Jahren damit der älteste Titelträger der Geschichte.