, 07.05.2020

Die deutsche Fußball-Bundesliga wird am 15. Mai fortgesetzt. Dies hat die DFL am Mittwoch auf ihrer Webseite bekanntgegeben. In Absprache mit Bundeskanzlerin Merkel und den Regierungschefs der Länder sei eine Weiterführung der Saison 2019/2020 festgelegt worden.

 

Für Buchmacher könnte nach der Entscheidung eine Zeit des Wiederaufschwungs beginnen. Nachdem die Bundesliga aufgrund der Corona-Pandemie ihren vorerst letzten Spieltag am 8. März absolviert hatte und weltweit Profisportligen abgesagt werden mussten, sind die Umsätze vieler Sportwettenanbieter eingebrochen.

Erst am Montag hat der deutsch-österreichische Sportwettenanbieter bet-at-home seinen Finanzbericht für das 1.Quartal 2020 veröffentlicht. In Folge der Corona-Pandemie und Verlusten auf dem polnischen und Schweizer Sportwettenmarkt sind die Einkünfte im Vergleich zum Vorjahr von 37,23 auf 32,24 Millionen Euro zurückgegangen.

Experten hatten sogar damit gerechnet, dass die Branche bis zu 70 % ihre Einkünfte verlieren könnte. Grund für die Prognose war vor allem der befürchtete Wegfall von Live-Wetten, dem beliebtesten Wettformat der Fans.

 

Fortsetzung der Liga provoziert Kritik

 

Während die Fortsetzung der Fußball-Bundesliga bei den Vereinen meistgehend auf positive Resonanz stößt, melden sich bereits kritische Stimmen, die den Schritt für verfrüht halten. So bemängelte der Leipziger Mediziner Professor Uwe G. Liebert die baldige Wiederaufnahme gegenüber der ARD, obwohl die Spiele vor leeren Rängen ausgetragen werden sollen:

 

„Ich hätte mir gewünscht, dass man wirklich noch ein paar weitere Wochen gewartet hätte“,

sagte Liebert.

 

Laut dem Virologen bestehe die Möglichkeit, dass sich Spieler unwissentlich gegenseitig infizieren könnten. Die Gefahr bestehe ebenso bei Fans, die den Spielen gemeinsam am Fernseher folgten.

 

Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, begrüßte die Entscheidung von Politik und Sport. Um den Betrieb der Bundesliga so sicher wie möglich zu gestalten, mahnte Rummenigge allerdings zur strengen Einhaltung von Schutzmaßnahmen:

„Ich appelliere an alle Beteiligten, die Vorgaben dieser Konzepte, die die Grundlage zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes sind, vorbildlich und extrem diszipliniert zu befolgen.“

Wie Spieler, Clubs und Fans mit der Situation umgehen werden, wird sich Mitte Mai zeigen. Viele Bundesligazuschauer werden wohl trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen erfreut darüber sein, dass der Ball überhaupt wieder rollt.

Similar Guides On This Topic