, 17.03.2021

Das Cheltenham Festival 2021 hat begonnen. Die ersten sechs Rennen des diesjährigen Turniers sorgten am gestrigen Dienstag für mehrere Überraschungen und dürften einigen Wettkunden hohe Gewinne eingebracht haben, die auf Außenseiter gesetzt hatten.

 

Obwohl das bedeutendste Pferderenn-Event Großbritanniens [Seite auf Englisch] in diesem Jahr erstmals ohne Live-Publikum auskommen muss, mangelt es keineswegs an Spannung und Emotionen.

 

Favoriten gewinnen die ersten zwei Rennen

Beim gestrigen Auftaktrennen, dem Hürdenrennen Sky Bet Supreme Novices‘ Hurdle, gingen um 13:20 Uhr acht Anfänger an den Start. Bei Buchmachern und Experten war bereits vor Beginn des Rennens der siebenjährige Wallach Appreciate It der klare Favorit (Quoten von 1,73).

 

Jockey Paul Townend Appreciate It

Jockey Paul Townend und sein Rennpferd Appreciate It gewinnen das erste Rennen des Cheltenham Festivals 2021 (Bild: YouTube/Racing TV)

Mit knapp 24 Längen vor dem zweitplatzierten Ballyadam (Quoten von 7,0) schafften es Appreciate It und der irische Jockey Paul Townend mit scheinbarer Leichtigkeit als erste über die Ziellinie.

 

Um 13:55 Uhr gingen schließlich vier der ursprünglich fünf gelisteten Anfänger für das Hindernisrennen Sporting Life Arkle Challenge Trophy Novices’ Chase an den Start. Auch dieses Rennen endete mit dem Sieg des klaren Favoriten.

 

Hinter Shishkin (Quoten von 1,44) schafften es dann jedoch zwei Außenseiter als Zweiter und Dritter über die Ziellinie (Eldorado Allen mit Quoten von 34,0 und Captain Guinness mit Quoten von 11,0).

 

Im dritten Rennen des Tages, dem Hindernisrennen Ultima Handicap Chase, schaffte es der Favorit Happygolucky (Quoten von 4,33) nur auf den zweiten Platz. Für eine Überraschung sorgte der Außenseiter Vintage Clouds (Quoten von 29,0), der das Rennen für sich entschied.

Erste Frau gewinnt den Champion Hurdle

Beim anschließenden Highlight-Rennen des Tages, dem Unibet Champion Hurdle, wurde Cheltenham-Geschichte geschrieben. So holte sich zum ersten Mal eine Frau die begehrte Trophäe sowie das Preisgeld in Höhe von 190.000 GBP. Auf dem Favoriten Honeysuckle schaffte es Jockey Rachael Blackmore als Erste ins Ziel. Nach dem Rennen sagte sie:

Absolut unglaublich. Ich bin ehrlich gesagt sprachlos. Ich kann kaum glauben, dass wir gerade den Champion Hurdle gewonnen haben. […] Sie ist so unkompliziert zu reiten und wenn man weiß, dass man einen Motor unter sich hat, ist es einfach, die Dinge im Rennen zu bewältigen.

Der Sieg der siebenjährigen Stute galt dabei als so gut wie sicher. Honeysuckle weist eine lupenreine Statistik auf und gilt als unbesiegbar.

 

Aus den elf offiziellen Hürdenrennen in Irland und Großbritannien, in denen sie bislang angetreten ist, ging sie ausnahmslos als Sieger hervor. Ihr Besitzer Kenneth Alexander konnte mit ihr bislang Preisgelder von fast 650.000 GBP abräumen. Auf dem YouTube-Kanal von Racing TV [Seite auf Englisch] ist der spektakuläre gestrige Sieg von Honeysuckle zu sehen:

 

 

Mit entsprechend niedrigen Quoten von 2,1 startete Honeysuckle ins gestrige Rennen. Den zweiten Platz belegte Sharjah, ebenfalls geritten vom Jockey Paul Townend, mit Quoten von 12,0. Als dritter schaffte es der Gewinner des letzten Jahres, Epatante, mit Quoten von 5,0 ins Ziel.

Die weiteren Rennen und Sieger des 1. Tages:

 

Beim Close Brothers Mares’ Hurdle um 15:40 Uhr holte sich einer der Außenseiter den Sieg:

  • Platz 1: Black Tears, Quoten von 12,0
  • Platz 2: Concertista, mit Quoten von 1,91 der klare Favorit
  • Platz 3: Roksana, Quoten von 4,0

 

Beim Boodles Juvenile Handicap Hurdle gingen 22 Rennpferde an den Start. In die Top Drei schafften es dabei zwei absolute Außenseiter:

  • Platz 1: Jeff Kidder, Quoten von 81,0
  • Platz 2: Saint Sam, Favorit mit Quoten von 5,5
  • Platz 3: Valley, Quoten von 67,1

 

Beim Abschlussrennen, dem Sam Vestey National Hunt Challenge Cup Novices‘ Chase, rechneten Buchmacher den Top-3-Gewinnern fast gleich gute Chancen aus:

  • Platz 1: Galvin, Quoten von 4,5
  • Platz 2: Next Destination, Quoten von 4,0
  • Platz 3: Escaria Ten, Favorit mit Quoten von 3,75

Heute dürfen sich Fans des Pferderennsportes auf weitere sieben Rennen freuen. Das Highlight des zweiten Tages des Cheltenham Festivals 2021 ist das Hindernisrennen The Betway Queen Mother Champions Steeple Chase um 16:05 Uhr deutscher Zeit.

 

Als Favorit gilt mit Quoten von 2,5 der zehnjährige Wallach Altior. Deutlich lohnender könnte eine Wette auf den zweiten Favoriten Charbel sein, der bei den Buchmachern heute Morgen mit durchschnittlichen Quoten von 26,0 gelistet ist.