Samstag, 01. Oktober 2022

Circus Casino France betritt Schweizer Glücksspiel-Markt

Casino Crans Montana Spielautomaten, Stühle Das Casino Crans-Montana sichert Circus Casino France den Eintritt in den Schweizer Online-Glücksspiel-Markt. (Bild: casino-cransmontana.partouche.com)

Das französische Glücksspiel-Unternehmen Group Partouche hat diese Woche den Verkauf seiner 57 % der Anteile an dem Schweizer Casino de Crans-Montana zu einem nicht genannten Preis an den Casino-Betreiber Circus Casino France bekanntgegeben [Seite auf Französisch]. Die restlichen Anteile an der Spielstätte sollen im Besitz der Gemeinden Crans-Montana, Lens und Icogne sowie der Ispar Holding-Gruppe verbleiben.

Circus Casino France gehört zu Gaming1, dem Glücksspiel-Segment der in Lüttich ansässigen belgischen Ardent Group. Mit dem Erwerb der Mehrheitsbeteiligung am Casino de Crans-Montana sichert sich Circus Casino France den Eintritt in den Schweizer Glücksspielmarkt.

Circus Casino besitzt und betreibt neben dem Circus Club de Paris sieben Spielbanken in Frankreich, darunter das Circus Casino de Balaruc-les-Bains und das Circus Casino de Leucate.

Der Mutterkonzern, die belgische Ardent Group, hat im Oktober 2021 46 % der Anteile an der Schweizer Casino Davos AG von der Stadtcasino Baden Gruppe erworben. Damit ist Ardent jetzt in Besitz von 90 % der Spielbank.

Ardent Group expandiert sowohl online als auch offline

Crans-Montana liegt im Schweizer Kanton Wallis, der vor allem für sein touristisches Skigebiet bekannt ist. Das Casino wurde im Jahr 2000 gegründet und hat derzeit 53 Mitarbeiter.

Die Spielstätte bietet ihren Gästen 122 Spielautomaten sowie die klassischen Tischspiele Roulette, Blackjack, Ultimate Poker und Casino Hold´em. Im Jahr 2019 vor der Corona-Pandemie erwirtschaftete das Casino rund 15 Mio. CHF (14,42 Mio. Euro).

Der Manager von Circus Casino France, Sebastien Leclercq, kommentierte:

Wir sind stolz darauf, den Erwerb der Beteiligung am Casino de Crans-Montanta bekannt zu geben, einem fantastischen terrestrischen Unternehmen, das sich im Laufe der Jahre neben vielen treuen Kunden einen hervorragenden Ruf erworben hat.

Diese Transaktion sei repräsentativ für die ehrgeizigen Pläne der Ardent Group und unterstreiche gleichzeitig die Wachstumsstrategie ihrer Marke Circus Casino als wichtiger Akteur der terrestrischen Spielhallen und Casinos, erklärte Leclercq.

Medienberichten zufolge soll sich Gaming1 nun darauf vorbereiten, über die neue Omni-Channel-Domain Circus.ch selbst in den Schweizer iGaming-Markt einzutreten. Schweizer Spieler dürften somit bald Zugriff auf weitere Online-Glücksspielangebote erhalten.