, July 20, 2018

Rio All-Suite Hotel & Casino

Die WSOP fand auch dieses Jahr im Rio All-Suite Hotel & Casino statt (Bild: destination360.com).

Vom 29. Mai bis zum 17. Juli fand die 49. jährliche World Series of Poker mit insgesamt 78 offiziellen Gold Bracelet Events statt. Deutsche Pokerspieler holten dabei drei Bracelets nach Hause.

 

No-Limit Hold’em Main Event (Event #65)

7,874 Spieler nahmen am diesjährigen Main Event der WSOP mit einem Buy-In von 10,000 USD teil. Der Preispool betrug 74,015,600 USD, von denen 8,8 Millionen an den erstplatzierten John Cynn (USA, 33) gingen, der sich von nun an Weltmeister nennen darf.

 

Michael Feil schnitt auf Platz 65 als bester Deutscher ab und gewann $108,745. Tobias Ziegler bekam für den 160. Platz $57.010. Andreas Kniep (173.), Christopher Ahrens (176.) und Kilian Löffler (187.) bekamen je $49,335 ausgezahlt.

 

Abgesehen davon, dass Deutschland im Main Event nicht gerade überragend abschnitt, konnten wir in anderen Events der WSOP sehr gute Erfolge erzielen.

 

Big One for One Drop – No-Limit Hold’em (Event #78)

Fedor Holz beim Pokerspielen

Fedor Holz (Bild: Jamie Thomson)

Am $1,000,000 Buy-in Event nahmen 27 Spieler teil, davon fünf Deutsche. Die Landsleute Christoph Vogelsang (32), Dominik Nitsche (27), Steffen Sontheimer (27) und Rainer Kempe (28) schafften es nicht an den Finaltisch.

 

Nur fünf Spieler verlassen das Turnier mit einer Auszahlung, die von 2 bis 10 Millionen USD rangiert. Ab Platz 6 wird nichts ausgezahlt. Die Spieler tragen also einen Verlust von 1 Mio USD, von dem jedoch meist der größte Teil von Sponsoren übernommen ist.

 

Der Big One for One Drop 2018 war mit einem Preispool von $24,840,000 das zweitwichtigste Turnier der diesjährigen WSOP, ist jedoch das Turnier mit dem höchsten Preisgeld für den Erstplazierten. 10 Millionen USD gewann Justin Bonomo (32, USA), als er den deutschen Fedor Holz (24) im Heads Up Match um Platz 1 besiegte. Dieser nahm mit stolzen 6 Millionen USD den größten deutschen Gewinn und nach John Cynn und Justin Bonomo den drittgrößten Gewinn der WSOP 2018 ein.

 

No-Limit Hold’em High Roller (Event #5)

Unter den 105 Teilnehmern des Turniers, die sich mit jeweils $100,000 einkauften, konnten sich folgende Deutsche erfolgreich platzieren:

3. Platz: Aymon Hata $1,247,230

9. Platz: Fedor Holz $240,265

11. Platz: Christoph Vogelsang $201,494

16. Platz: Steffen Sontheimer $155,378

No Limit Hold’em (Event #43)

In einem Teilnehmerfeld mit 1,248 Spielern, die je $2,500 Buy-in bezahlten, erzielte Ismael Bojang den zweiten Platz, für den er $313,444 erhielt.

 

Tag Team No-Limit Hold’em (Event #55): Bracelet für Giuseppe Pantaleo

Aus 1032 Spielern, die sich mit je $1,000 in das Turnier einkauften und insgesamt 516 Teams bildeten, konnte sich der deutsche Giuseppe Pantaleo (30) zusammen mit seiner Teamkameradin Nikita Luther (Indien) je ein Bracelet und ein Preisgeld von $87,902 pro Person sichern.

 

Als drittplatziertes Team nahmen Manig Loeser und Peter Weinand (Kanada) je $25,599 mit nach Hause.

 

No-Limit Hold’em Millionaire Maker (Event #21): Bracelet für Arne Kern

Im Event #21 No Limit Hold’em spielten 7,361 Teilnehmer um einen Preispool von $9.937.350. Der 26-jährige deutsche Student Arne Kern bekam für den ersten Platz $1,173,223 ausgezahlt. Manig Loeser erhielt für den 17. Platz $51,188.

„Ein Traum wurde für mich Realität”

sagte Arne Kern im Interview nach Turnierende.

 

No-Limit Hold’em High Roller, Big Blind Antes (Event #77)

Auch in diesem Turnier konnte Manig Loeser einen respektablen sechsten Platz aus 128 Teilnehmern erzielen und damit für seinen $50,000 Buy-in ein Preisgeld in Höhe von $287,174 gewinnen.

 

Mixed Triple Draw Lowball (Event #8): Bracelet für Johannes Becker

Johannes Becker, der in der letztjährigen WSOP in Event #62 ($50,000 Poker Players Championship, 6-Handed) mit einem zweiten Platz $862,649 gewann, konnte sich dieses Jahr gegen 321 Spieler im Mixed Triple Draw Lowball Turnier der WSOP durchsetzen. Er verwandelte sein $2,500 Buy-in in ein Bracelet und einen Anteil von $180,455 am Preispool in Höhe von $722,250.

 

Während das diesjährige Main Event aus deutscher Sicht eher schwach verlief, konnten Arne Kern, Giuseppe Pantaleo und Johannes Becker je ein Bracelet ergattern und Deutschland neben Manig Loeser und Fedor Holz bei der Weltmeisterschaft im Pokern respektabel repräsentieren.

Similar Guides On This Topic