, July 15, 2019

Tag 8 des Main Events der WSOP 2019 im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas ist zu Ende. Nur noch fünf Spieler sind von den 8.569 Teilnehmern verblieben. Unter ihnen befindet sich auch der deutsche Pokerspieler Hossein Ensan (55), der um den Titel des Weltmeisters, das goldene Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von 10 Millionen US-Dollar kämpft.

 

Am gestrigen Sonntag nahmen die neun verbliebenen Spieler am Final Table Platz, nachdem sie am Samstag eine Pause einlegten, um neue Kraft zu schöpfen. Der Tisch war international besetzt. Neben drei Spielern aus den USA waren auch die Länder Kanada, Italien, Serbien, Großbritannien und Deutschland vertreten.

 

Ensan war massiver Chipleader und startete mit einem Stack von 177 Millionen Chips, was einem Anteil von 34,4 % entsprach.

Wer ist Hossein Ensan?

 

Ensan kommt ursprünglich aus dem Iran und lebt heute mit seiner Tochter in Münster. Er begann seine Laufbahn als Poker Profi im Jahre 2013. Vorher arbeitete er als Teppichhändler.

 

In der deutschen Poker Community wird Ensan wegen seines fairen und sportlichen Verhaltens am Spieltisch geschätzt.

 

Sein bisher größter Erfolg war Platz 1 beim No Limit Hold’em EPT Main Event der EPT 2015 in Prag. Er gewann ein Preisgeld in Höhe von 754.510 Euro. Seine Gesamt-Cashes belaufen sich aktuell noch auf 2.673.206 US-Dollar.

Action am Final Table

Nachdem die ersten Karten am Final Table verteilt worden waren, dauerte es nur 32 Hände, bis die ersten drei Spieler ihre Plätze verlassen mussten. Fans, die spannende Action erwarteten, wurden nicht enttäuscht.

 

Der erste Spieler, der sich geschlagen geben musste, war Scrbic aus Serbien. Gates stellte mit All-in und erhielt von dem Serben einen Call mit . Das Board brachte . Immerhin konnte sich Skrbic über einen Gewinn von 1 Million US-Dollar freuen.

 

Timothy Su aus den USA folgte ihm wenige Hände später. Su stellte mit seine verbliebenen 17 Millionen Chips in die Mitte und erhielt einen Call von Ensan [Seite auf Englisch], der zeigte. Die Community Cards brachten mit das Full House für den Deutschen. Für Platz 8 erhielt Su ein Preisgeld von 1.250.000 US-Dollar.

 

Hossein Ensan, Pokerspieler

Hossein Ensan aus Deutschland am Final Table des Main Events der WSOP 2019. (Bild: youtube.com)

Auf Platz 7 verabschiedete sich der Brite Nick Marchington. Ensan raiste vom Cutoff, Marchington antwortete mit einem All-in, Ensan callte. Der Brite zeigte , Ensan deckte ein Paar Könige auf.

 

Der Flop kam mit , der Turn brachte und bescherte dem Briten einige zusätzliche Outs für einen Straight. Der River kam mit und war keine Hilfe für Marchington, der für seinen siebten Platz 1.525.000 US-Dollar kassierte.

 

Der US-Amerikaner Zhen Cai war der nächste Spieler, der seinen Platz räumen musste. Er fand am Big Blind und schob seinen Stack in die Tischmitte. Sein Landsmann Kevin Maahs callte mit . Allerdings war das Board mit keine Hilfe für Cai, der für Platz 6 eine Auszahlung von 1.850.000 US-Dollar erhielt.

Chip Counts des Final Table am Ende von Tag 8

 

Hossein Ensan (Deutschland) 207.000.000

Garry Gates (USA) 171.700.000

Kevin Maahs (USA) 66.500.000

Alex Livingston (Kanada) 45.800.000

Dario Sammartino (Italien) 23.100.000

Hossein Ensan immer noch Chipleader

Auch am Ende von Tag 8 ist der Deutsche immer noch massiver Chipleader, doch der US-Amerikaner Garry Gates konnte an Boden gewinnen und ist Ensan nun auf den Fersen. Gates gewann 11 der insgesamt 56 gespielten Hände und baute seinen Stack um ganze 73 % auf.

 

Am Ende des Spieltages kommentierte Gates:

„Es ist eine verrückte Dynamik. Ich starre auf die Chipcounts, um mir vorzustellen, was Hossein und ich haben […] Es war verrückt, nur verrückt. Als wir uns in einer Reihe aufstellten, fühlte ich mich wohl. Als Jack (Effel) dann die Ankündigungen machte, spürte ich, wie ich nervös wurde. Beim Umgang mit meinen Chips konnte ich fühlen, wie meine Hände zitterten.“

Er fügte hinzu, dass er sich bereits darauf freue, wieder zum Spiel zurückzukehren, alle hätten sehr gut gespielt. Es sei ein sehr erfolgreicher Tag gewesen.

 

Wird es Hossein Ensan gelingen, Nervenstärke zu bewahren, wenn er heute wieder am Final Table Platz nehmen wird? Er muss sich noch gegen vier Konkurrenten durchsetzen.

 

Es ist durchaus möglich, dass das Bracelet des Main Events der WSOP 2019 nach dem unglaublichen Erfolg des deutschen Pokerspielers Pius Heinz im Jahre 2011 in diesem Jahr wieder nach Deutschland geht.