, September 22, 2017

Poker Masters Steffen Sontheimer

Der deutsche Pokerspieler Steffen Sontheimer gewinnt als Erster das Purple Jacket bei den Poker Masters 2017 (Bildquelle).

Der deutsche Pokerspieler Steffen Sontheimer hat die Pokerturnierserie Poker Masters für sich entschieden. Als Gesamtsieger hat er über fünf Veranstaltungen am meisten Preisgeld gesammelt und wurde dafür mit dem Purple Jacket ausgezeichnet. Das Poker Masters High Roller Turnier fand 2017 zum ersten Mal vom 13. bis 20. September in Las Vegas statt. Der deutsche Konkurrent Fedor Holz landete auf dem dritten Platz – nachdem er Steffen Sontheimer den Sieg vorausgesagt hatte.

 

Poker Masters 2017 Gesamtsieg für Steffen Sontheimer

Vor Turnierbeginn war Steffen Sontheimer nicht vielen Pokerfans ein Begriff, und doch schoss der Deutsche an die Spitze der Poker Masters 2017. Bei vier von insgesamt fünf Veranstaltungen konnte er ein Preisgeld erspielen. Am Finaltisch traf er auf drei weitere deutsche Pokerspieler und konnte sich gegen Christian Christner und Fedor Holz durchsetzen, die jeweils den zweiten und dritten Platz belegten. Bei den Poker Masters erhält der Spieler mit dem höchsten angesammelten Preisgeld das Poker Masters Purple Jacket, ein purpurnes Sakko, das mit einem Gesamt-Preisgeld von 2.733.000 US-Dollar an Steffen Sontheimer ging. Die Gewinne des deutschen Spielers in der Übersicht:

  • Event #1: Platz 4 mit $204.000 Preisgeld
  • Event #2: Platz 1 mit $900.000 Preisgeld
  • Event #4: Platz 5 mit $117.000 Preisgeld
  • Event #5: Platz 4 mit $1.512.000 Preisgeld
Poker Masters ist eine High Roller Pokerturnierserie, die 2017 vom 13. bis 20. September im Aria Resort & Casino zum ersten Mal ausgetragen wurde. Es fanden fünf Turniere in der Variante No Limit Hold’em mit einem Buy-in von mindestens $50.000 statt. Der Spieler, der bei den Poker Masters über die fünf Events das meiste Preisgeld sammelt, erhält das sogenannte Poker Masters Purple Jacket.

 

Der Ablauf am Finaltisch der Poker Masters 2017

Am Finaltisch fanden sich neben Steffen Sontheimer die Deutschen Christian Christner, Fedor Holz und Stefan Schillhabel ein sowie die US-Amerikaner Seth Davies und Justin Bonomo. Als erster schied Schillhabel als Short Stack gegen Justin Bonomo aus. Der US-Amerikaner folgte kurz darauf nach einer Erhöhung der Blinds. Mit Karo König und Pik 10 konnte er nichts gegen Pik Ass und Pik 10 von Sontheimer ausrichten. Danach musste sich Seth Davies gegen Christian Christner verabschieden.

 

Dieser war unter den letzten Drei deutlicher Chip Leader und machte mit einem Ass auf der Hand kurzen Prozess mit Short Stack Fedor Holz. Im Heads-Up gelang es Sontheimer mit zwei Assen und dann einem Straight aufzuholen. Fünf Hände später lag er vorne. Christner gelang ein kurzes Comeback, doch als beide das Board verpassten, hielten Christners Pik 2 und Karo 2 nicht gegen Sontheimers Herz Dame und Karo Dame statt.

 

Top 10 Gesamtwertung Poker Masters 2017

 

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $) Cash Gewine
1 DE Steffen Sontheimer 2.733.000 4
2 US Bryn Kenney 1.085.000 2
3 DE Fedor Holz 1.054.000 2
4 DE Christian Christner 1.039.000 2
5 US Nick Schulman 918.000 1
6 US Brandon Adams 819.000 1
7 US Doug Polk 612.000 2
8 US Erik Seidel 576.000 1
9 US Matthew Hyman 561.000 1
10 DE Stefan Schillhabel 486.000 2

 

Der Aufstieg von Steffen Sontheimer

Steffen Sontheimer ist kein gänzlich unbeschriebenes Blatt in der Pokerwelt und konnte bislang schon Resulte vorweisen. Seit Juni 2015 hat er bei Live Turnieren eine Gewinnsumme von insgesamt 3.551.390 US-Dollar angesammelt. Bei einem WSOP-Event für $1.500 im Jahr 2015 belegte er mit $11.000 den 25. Platz. Im Jahr 2016 kamen 11 Geldgewinne von insgesamt $485.856 hinzu. 2017 sollte es aber steil nach oben gehen für Sontheimer.

 

Bereits vor Beginn der Poker Masters 2017 konnte er 27 Preisgelder bei Live Turnieren vorweisen, von denen 14 High Roller Events waren. Im April dieses Jahres belegte er den 6. Platz beim Pokerstars Championship 100.000€ Super High Roller in Monte Carlo. Im Mai belegte er den zweiten Platz beim ARIA Super High Roller 19 $100.000 und im Juli gewann er sowohl das Bellagio $25.000 High Roller Turnier und das Poker EM 25.000€ Super High Roller Turnier.

 

Fedor Holz prophezeite Sontheimer Erfolg

Der deutsche High Roller Pokerspieler Feder Holz erklärte im Januar 2017 auf Twitter, dass sein Kollege Steffen Sontheimer (dessen Spitzname Goose ist und der auf Twitter als @RunGo0seRun bekannt ist) 2017 den großen Durchbruch schaffen würde.

 

 

Jetzt da sich Steffen Sontheimer im Purple Jacket kleiden darf und Holz auf den dritten Platz bei den Poker Masters 2017 verdrängt hat, darf man die Prophezeihung als erfüllt ansehen. Einschließlich seiner Poker Masters Gewinne hat Sontheimer allein in diesem Jahr rund 6 Million US-Dollar erspielt. Ihm bleiben drei Monate, um diese Summe noch zu toppen.

 

Similar Guides On This Topic