, 20.05.2021

Am heutigen 20. Mai wird der von den Vereinten Nationen ausgerufene „World Bee Day“ begangen. Der Weltbienentag soll auf die elementare Bedeutung von Bienen für Natur und Menschheit aufmerksam und für den Kampf gegen das massive Artensterben der Insekten mobil machen.

 

Auch die Deutsche Postcode Lotterie engagiert sich im Bienenschutz: Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat die Soziallotterie eigenen Angaben zufolge bereits über 200 Bienenprojekte gefördert.

 

„Nachhaltige Unterstützung von Mensch und Natur“

 

Ein Drittel der Einnahmen der Deutschen Postcode Lotterie fließen in Förderprojekte aus den Bereichen Chancengleichheit, sozialer Zusammenhalt und Natur- und Umweltschutz. Letzterer umfasst auch diverse Akteure aus dem Bereich Bienenschutz.

 

Zum heutigen Weltbienentag zieht die Deutsche Postcode Lotterie deswegen Bienen-Bilanz. In einer Pressemitteilung teilt die staatlich lizenzierte, private Soziallotterie mit, in den vergangenen Jahren rund 200 Bienenprojekte unterstützt zu haben. Insgesamt seien so knapp 5 Mio. Euro in den Schutz der Bestäuberinsekten geflossen.

 

Petra Rottmann, Head of Charities der Deutschen Postcode Lotterie, erklärt:

Als einzige Soziallotterie in Deutschland machen wir uns gleichermaßen für die nachhaltige Unterstützung von Mensch und Natur stark. Wir spüren daher eine besondere Verantwortung für den Erhalt des Artenreichtums. Als Bestäuber haben Bienen, allen voran Wildbienen, eine elementare Bedeutung für ein intaktes Ökosystem – und auf das sind wir Menschen in ganz erheblichem Maße angewiesen.

Postcode Lotterie fördert bundesweit Bienenprojekte

 

Zu den Empfängern der Lotteriegelder gehören unter anderem die bundesweit tätigen Naturschützer der Organisation „Artenschutz in Franken“. Der Leiter des Projekts, Thomas Artur Köhler, betont die immense Bedeutung der Förderung. Ohne die Unterstützung sei das ehrenamtliche Engagement, das auch dem Erhalt der Wildbienen-Populationen im Land diene, nicht möglich.

Im Jahr 2017 nahm die UN einen Vorschlag ihres Mitgliedslandes Slowenien an und erklärte den 20. Mai zum alljährlichen Weltbienentag. Ziel der Einrichtung des World Bee Day [Seite auf Englisch] ist laut den Vereinten Nationen die Sensibilisierung für die Bedeutung von Bestäubern, für die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, und für ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Es gelte, „Maßnahmen zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern zu verstärken, was wesentlich dazu beitragen würde, die Probleme der weltweiten Nahrungsmittelversorgung zu lösen und den Hunger in Entwicklungsländern zu beseitigen“.

Auch der Verein Mellifera aus dem baden-württembergischen Rosenfeld wird seit 2019 von der Deutschen Postcode Lotterie unterstützt. Erklärtes Ziel der Naturschützer sei laut Vorstandsmitglied Michael Slaby die Schaffung eines Netzwerkes zu Förderung und flächendeckendem Schutz von Bienen und ihren Lebensräumen.

 

Das Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung betrachtet die Biene als „Botschafterin für nachhaltiges Handeln“. Sein mehrfach ausgezeichnetes Bildungsprojekt Bienenretter konnte jüngst von einer 30.000 Euro-Förderung durch die Deutsche Postcode Lotterie profitieren. Die Gelder, so der Verein, seien konkret in Aktionen zum Weltbienentag 2021 geflossen.