, 06.03.2021

Der deutsche Mental-Magier Christoph Kuch (46) hat in der US-amerikanischen Talentshow „Fool us“ die Kultmagier Penn & Teller von seinen Fähigkeiten überzeugen können. Mit seinem „Goldfisch-Trick“ gewann er den Hauptpreis der Sendung. Dies berichtete der Focus diese Woche.

 

Ein erfolgreicher Auftritt in der US-Show „Fool us“ (dt.: Leg uns rein), bei der Zaubertalente ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen können, gilt als Eintrittskarte für die Show-Bühnen in Las Vegas. Der Nürnberger soll nun diese Chance erhalten.

 

 

Kunststück mit lebendem Goldfisch

 

Kuch hat ein Tuch auf dem Kopf und bittet eine Zuschauerin, aus einem Stapel von Karten, auf denen Berufe notiert sind, eine auszuwählen. Sie zieht die Karte mit der Aufschrift „Astronaut“. Kuch zieht dann das Tuch vom Kopf und trägt einen Astronautenhelm.

 

Im zweiten Teil der Vorführung zeigt Kuch sechs Gegenstände, die mit Nummern versehen sind. Er bittet die Zuschauerin zu würfeln. Sie würfelt eine Drei. Mit der Nummer Drei ist auch eines der sechs Objekte, ein Goldfisch aus Stoff, gekennzeichnet. Kuch nimmt dann den Helm ab und spuckt einen lebenden Goldfisch in ein Wasserglas.

Ticket nach Las Vegas mit dem Goldfisch-Trick

Der gelernte Kaufmann Christoph Kuch habe bereits als Kind Magier werden wollen und sei laut Bild bereits während seines BWL-Studiums in die Zauberkunst eingestiegen. In Deutschland ist der Magier bereits sehr erfolgreich. 2011 gewann er die Deutsche Meisterschaft der Zauberkunst und 2012 die Weltmeisterschaft.

Auf den Spuren von Siegfried und Roy?

 

Die Zauberkünstler Siegfried Fischbacher und Roy Horn erlangten mit ihren Vorstellungen mit weißen Tigern und anderen wilden Tieren Kultstatus in Las Vegas. Das Magier-Duo hatte in den 90er Jahren eigene Shows in den großen Casinos Mirage und MGM Grand.

 

Im Jahre 2003 wurde Roy von einem Tiger angegriffen und schwer verletzt. Damit war die Karriere des Duos jäh beendet. Roy Horn starb im Mai 2020 im Alter von 75 Jahren an einer COVID-19-Erkrankung, Siegfried Fischbacher (81) erlag im Januar dieses Jahres seinem Krebsleiden.

Auf seine Tricks, die Kuch bei Fool us präsentierte, habe er sich mehrere Jahre vorbereitet. Allerdings konnte er aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen nicht live in den USA auftreten. So wurde das Kunststück bereits im vergangenen Herbst im Renitenztheater Stuttgart vor 20 Zuschauern aufgezeichnet und in der Sendung ausgestrahlt.

 

Bereits nach dem ersten Teil der Vorführung seien Penn und Teller, die die Show seit zehn Jahren betreiben, begeistert gewesen. Ziel der Show ist es, einen Trick zu präsentieren, den die Experten nicht entschlüsseln könnten.

 

Nach Angaben von Penn und Teller, die die Vorführung von Kuch als „abgefahrene Nummer“ betitelten, hätten dies bisher nur 12 Menschen geschafft, und der Nürnberger sei einer davon.

Similar Guides On This Topic