, 16.05.2020

Am Sonntag, den 17. Mai 2020 wird der Internationale Museumstag gefeiert. Wie in jedem Jahr wird auch das Deutsche Automatenmuseum in Espelkamp auf Schloss Benkhausen mit von der Partie sein, das Paul Gauselmann, der Begründer der Merkur-Spielhallen, im Jahre 1985 gegründet hat.

 

Aufgrund der Corona-Krise werden besondere Aktionen und Events nicht möglich sein. Dennoch wollen die Veranstalter nicht darauf verzichten, diesen Tag besonders zu feiern. Daher begehen die Museen die Veranstaltung ausschließlich digital, so auch das Deutsche Automatenmuseum.

Sammlung historischer Münzautomaten seit 1985

 

Das Deutsche Automatenmuseum von Paul Gauselmann beherbergt rund 200 historische Exponate aus den Jahren 1888 bis 1977 in seiner permanenten Ausstellung.

 

Darüber hinaus gibt es immer wieder Sonderausstellungen, die sich um ein bestimmtes Thema aus den Bereichen Wirtschaft, Technik, Musik und Design drehen. So können die Besucher noch bis zum 14. Juni die Ausstellung mit Exponaten besuchen, die die 70er Jahre feiern. Flipperautomaten, Einarmige Banditen und Jukeboxen nehmen die Gäste auf eine Reise in die Vergangenheit mit.

Was die Besucher am digitalen Museumstag erwartet

Auch wenn das Deutsche Automatenmuseum seit dem 12. Mai wieder für den Publikumsverkehr geöffnet ist, sind durch die Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie größere Veranstaltungen wie der Museumstag noch nicht möglich.

 

Daher haben die Mitarbeiter des Museums auf Schloss Benkhausen ein digitales Event vorbereitet. In der Ankündigung heißt es:

„Es erwartet Sie eine exklusive digitale Führung durch die Dauer- und unsere derzeitige Sonderausstellung „Die wilden 70er-Jahre – Zwischen Fußball, Flipper und flotter Musik“ von Museumsleiter Sascha Wömpener, eine damit verbundene digitale Museums-Rallye und die Chance auf tolle Gewinne aus dem Museumsshop.“

So erfährt der Besucher unter anderem, wann der erste Rasierautomat auf den Markt kam und warum man die Pinball-Maschinen auch „Flipper-Automaten“ nennt.

 

Um an der digitalen Rallye teilnehmen zu können, muss ein Fragebogen von der Webseite des Museums heruntergeladen werden, auf dem mehrere Fragen beantwortet werden müssen, die sich auf die digitale Führung beziehen.

 

Das Dokument mit den beantworteten Fragen wird dann per E-Mail an das Museum geschickt. Teilnehmer, die die Fragen richtig beantwortet haben, können drei Museumsbeutel mit Überraschungen aus dem Museumsshop gewinnen.