, 25.10.2019

In Hamburg hat die Hauptrunde der des Dota 2-Turnier ESL One begonnen. Bis zum Sonntag kämpfen die verbliebenen Teams in der Barclay Card Arena um den mit 125.000 US-Dollar dotierten Titel. Auch das Team Alliance kann sich mit seinem deutschen Kapitän “Fata” noch Hoffnungen auf den Sieg machen.

 

Gemischter Erfolg für deutsche Gamer

Für die deutschen Spieler verlief die ESL One größtenteils ernüchternd. So hatte sich im Vorfeld kein Team aus Deutschland für den Wettbewerb qualifizieren können, weshalb letztendlich lediglich drei einheimische Spieler in unterschiedlichen Mannschaften nach Hamburg fahren konnten.

Mit Invictus Gaming aus China fehlt einer der großen Mitfavoriten der diesjährigen ESL One: Aufgrund von Visaproblemen wurde den Spielern des Teams sowie der Mannschaft Geek Fam die Einreise verweigert. Es ist nicht das erste Mal, dass Spieler aufgrund abgelehnter oder zu spät erteilter Visa ein Turnier verpassen. Um dies künftig zu verhindern, sollen die Gamer künftig mit Berufssportlern gleichgesetzt  werden und erleichterte Einreisebedingungen erhalten.

Für Jan “Qupe” Tinnemeier (Vikin.gg) und Maximilian “qojqva” Bröcker (Team Liquid) war bereits nach der Vorrunde Schluss: Ihre Teams belegten in ihren beiden Gruppen die letzten Plätze und mussten sich schon vor der K.o.-Runde aus dem Wettbewerb verabschieden.

 

Besser lief es hingegen für Adrian “Fata” Trinks: Der Kapitän des Teams Alliance beendete mit seinen Mitspielern die Vorrunde auf dem zweiten Rang. Allerdings verloren sie anschließend ihr erstes Hauptrunden-Match gegen TNC Predator, sodass sie nun in der Trostrunde um den Verbleib im Turnier kämpfen müssen.

 

Weitere Favoriten noch im Rennen

Neben Alliance gibt es mit Vici Gaming, TNC Predator und Gambit Esports eine Reihe weiterer Favoriten, die beim Rennen um die ESL One noch mit dabei sind. Dabei hatten Vici Gaming und TNC Predator die Vorrunde mit jeweils vier Siegen klar dominiert.

 

Nachdem TNC Predator auch das Team Alliance aus dem Weg geräumt hatte, jubelte die Mannschaft auf Twitter:

Die Jungs laufen richtig heiß, denn sie haben bereits einen TOP 3-Platz sicher!

Daneben wusste auch Gambit Esports zu überzeugen. Dem Team aus Osteuropa gelang im ersten Hauptrunden-Match sogar eine kleine Sensation, als es den hohen Favoriten Vici Gaming mit 2:0 schlug. Somit bleibt auch Vici Gaming nur der Weg über die Trostrunde, um noch in den Titelkampf eingreifen zu können.

 

Im Falle weiterer Siege von Vici Gaming und Alliance käme es bereits im morgigen Achtelfinale zum Aufeinandertreffen der zwei Turnierfavoriten, während Gambit Esports und TNC Predator morgen um den direkten Finaleinzug kämpfen dürfen.

 

Clash of Clans-Weltmeisterschaft

Parallel zum Dota 2-Event findet in der Barclay Card Arena an diesem Wochenende auch die erste Weltmeisterschaft des Clash of Clans-Games statt. Für das Turnier hatten sich acht Teams qualifiziert, die am heutigen Freitag in den Titelkampf eingreifen.

 

Clash of Clans

Erstmals gibt es eine WM des Games (Bild: supercell.com)

Es ist das erste Mal, dass zwei derart bedeutende Turniere an einem Ort gleichzeitig ausgetragen werden. Die Fans vor Ort dürfte es freuen, denn so bietet sich ihnen die Gelegenheit, morgens den Clash of Clans-Wettbewerben zusehen, bevor am Nachmittag die Dota 2-Gamer die Joysticks übernehmen.

 

Die Teilnehmer der erstmals ausgespielten Clash of Clans-WM hatten sich ihr Ticket zuvor in Dutzenden von Wettbewerben erkämpfen müssen. Nach Angaben des Organisators Supercell hatten rund 40 Millionen Gamer an den Qualifikationsrunden teilgenommen.

 

Für die Gamer geht es neben dem WM-Gewinn um deutlich höhere Summen als beim Dota 2-Event: Das Gesamtpreisgeld beträgt 1 Million US-Dollar, von denen allein die Sieger 250.000 einstreichen werden. Sogar die vier Mannschaften, die heute nach dem Viertelfinalfinale ausscheiden werden, dürfen sich über Schecks in Höhe von jeweils 37.500 US-Dollar freuen.

 

Im Vergleich dazu werden die Dota 2-Teilnehmer relativ mager entlohnt. Zwar erhalten die Sieger immerhin die Hälfte des Betrags des kommenden Clash of Clans-Weltmeisters. Die bereits ausgeschiedenen Gamer vom letztplatzierten Team Liquid bekommen für den 12. Platz allerdings lediglich 3.000 US-Dollar überwiesen.

 

Am Sonntag wird feststehen, welche Mannschaften die Siegerpokale und die höchsten Preisgelder in Empfang nehmen werden. Es ist jetzt bereits sicher, dass sie das in der Arena im Beisein Tausender begeisterter Fans erleben werden.