, 04.11.2019

Der US-amerikanische Fantasy-Sports- und Sportwetten-Anbieter DraftKings hat die 1 Million US-Dollar Marke an Spendeneinnahmen für wohltätige Zwecke geknackt. Das Unternehmen hatte am vergangenen Donnerstag bekanntgegeben, dass allein im Rahmen der Pink ´Em Kampagne 119.000 US-Dollar für die Erforschung und Therapie von Brustkrebs gesammelt worden seien.

 

In Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen American-Football-Spieler Larry Darnell Fitzgerald, Jr. gab es an allen vier Wochenenden im Oktober 2019 insgesamt 624.000 Spielereinträge auf der Plattform von DraftKings, deren Gewinne in den Spendentopf flossen.

 

 

Matt Kalish, Chief Revenue Officer und Mitbegründer von DraftKings, kommentiert:

“Mit mehr als einer halben Million Einträgen in unseren Pink ‘Em-Wettbewerben in diesem Monat ist es unseren Spielern nicht nur klar, wie wichtig es ist, durch soziale Verantwortung etwas zurückzugeben, sondern auch, dass dies auf unserer Plattform möglich ist. Wir werden weiterhin nach Möglichkeiten suchen, bei denen unsere Produkte in unseren Gemeinden eine echte Wirkung entfalten können.”

Larry Fitzgerald von den Arizona Cardinals und Gründer des First Down Fund [Seite auf Englisch] äußerte seine Freude über den Erfolg der Pink ´Em Kampagne und bedankte sich bei den Fans. Die gesammelten Spenden sollen eingesetzt werden, um Brustkrebs vorzubeugen, die Krankheit zu erforschen und die betroffenen Menschen zu unterstützen.

Larry Fitzgerald hat seine Popularität als NFL-Spieler genutzt, um verschiedene gemeinnützige Initiativen zu unterstützen und Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Als Profisportler trage er eine Verantwortung, sagte Fitzgerald. Mit seinen Aktionen wolle der Profisportler der Gemeinschaft etwas zurückgeben.

 

Larry Fitzgerald, Anzug, Fliege

Profi Sportler Larry Fitzgerald engagiert sich in gemeinnützigen Projekten. (Bild: flickr.com/Gage Skidmore)

 

Zusätzlich zu seinen umfangreichen Aktivitäten und Spenden an Wohltätigkeitsorganisationen gründete Larry 2005 den Larry Fitzgerald First Down Fund. Der First Down Fund fördert den Zugang sozial benachteiligter Jugendlicher zu moderner Technologie und unterstützt Bemühungen zur Vorbeugung und Heilung von Brustkrebs.

Mit DraftKings für wohltätige Zwecke spielen

Die Kampagne Pink ´Em war die erste philanthropische Initiative von DraftKings im Bereich der Brustkrebsforschung. Doch das Unternehmen nutzt seine Plattform bereits seit vergangenem Jahr für zahlreiche gemeinnützige Aktionen.

 

Mit dem 2018 ins Leben gerufenen Programm „Tech for Heroes“ stellte DraftKings landesweit mehr als 1 Million US-Dollar für die Aus- und Weiterbildung von Veteranen bereit, um ehemaligen Soldaten technische Fertigkeiten zu vermitteln, die im Berufsleben gefragt sind.

Was macht DraftKings?

 

DraftKings hat seinen Hauptsitz in Boston, MA, und bietet tägliche und wöchentliche Fantasy-Sportwettbewerbe in zehn Profisportarten in den USA, Kanada, Großbritannien, Malta, Deutschland, Irland und Österreich an.

 

Die Geschichte von DraftKings begann im Jahre 2012, als Matt Kalish seinen Freunden Jason Robins und Paul Liberman seine Idee vorstellte, tägliche statt saisonale Online Fantasy Sportwettbewerbe anzubieten.

 

Während Paul mit der Entwicklung der Webseite befasst war, übernahm Jason die Leitung der Marktforschung und Matt widmete sich der Erstellung der täglichen Fantasy Wettbewerbe. Seit dem offiziellen Start von DraftKings ist die Plattform rapide gewachsen.

 

Angeboten werden die Begegnungen in verschiedenen Profi-Sportarten. Die DraftKings Spieler stellen dann ihre Teams zusammen. Die Auswahl der Athleten und Teams basiert auf ihren tatsächlichen Daten hinsichtlich ihrer Leistungen und Gehälter.

In dem Projekt werden die Teilnehmer und deren Partner auch weiter unterstützt, zum Beispiel beim Verfassen von Bewerbungen und Lebensläufen sowie bei der Planung der Karriere.

 

Bis heute wurden im Rahmen von Tech for Heroes bereits über 150 Veteranen in Austin, Boston, San Franzisko und Columbus geschult. Bis Jahresende sollen die Städte Hoboken und Las Vegas ins Programm aufgenommen werden.

 

In den kommenden Wochen wolle DraftKings laut Kalish eine neue Reihe von Initiativen zur sozialen Verantwortung vorstellen, die dazu beitragen sollen, die gemeinnützigen Aktivitäten des Unternehmens weiter auszubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, wolle DraftKing weitere gemeinnützige Organisationen ins Boot holen.