, 02.01.2021

Weltweit werden auch in diesem Jahr Millionen von Fans den großen E-Sport-Events entgegenfiebern. Nach der Absage zahlloser Turniere im vergangenen Jahr dürfte die Corona-Pandemie den E-Sport auch 2021 nachhaltig beeinflussen. Trotzdem können sich Anhänger von CS:GO, Dota 2 und Fortnite voraussichtlich auf spannende Turniere freuen.

 

Keine Fortnite-Turniere vor Zehntausenden von Fans

Epic Games hat bei seinem Bestseller Fortnite schon Ende 2020 auf die Corona-bedingte Unsicherheit reagiert. Anfang Dezember wurde bekannt, dass der Gaming-Konzern für 2021 keine physischen Turniere plant. Stattdessen will man sich ganz auf die Austragung von Online-Wettbewerben verlegen.

 

In einem Statement erklärte Epic Games:

Wir hoffen, dass wir irgendwann wieder globale Turniere vor einem Publikum abhalten können, aber die Gesundheit und die Sicherheit unserer Spieler und Mitarbeiter steht bei solchen Events an erster Stelle.

Damit ist höchst unsicher, ob der Fortnite World Cup, das alljährliche Highlight der Szene, 2021 durchgeführt wird. Eine erneute Absage des bereits im letzten Jahr ausgefallenen Turniers würde Spieler und Fans hart treffen. Der World Cup zählt zu den höchstdotierten Veranstaltungen im globalen E-Sport. 2019 wurde beim Preisgeld die Schallmauer von 30 Millionen US-Dollar durchbrochen.

 

Ein wenig Optimismus ließ Spielentwickler Epic jedoch gegenüber seinen treuen Fans durchblicken. Man hoffe, physische Events „schon bald“ in irgendeiner Form austragen zu können. Bis dahin werde man auch große Turniere online durchführen.

 

CS:GO bei der ESL One Cologne

Logo ESL One 2021

Findet die ESL One statt? (Bild: esl-one.de)

Deutsche E-Sport-Fans erwartet im Sommer das Highlight des Jahres. Voraussichtlich vom 16. bis 18. Juli werden sich auf der ESL One Cologne die weltbesten CS:GO- Teams in der Lanxess-Arena von Köln duellieren.

 

Im Gegensatz zu Epic gibt es bei der ESL derzeit noch keine Bestrebungen, auf den Zuschauermagneten in Köln zu verzichten. Dort dürfte der Kampf um den Sieg bei dem mit 1 Mio. USD dotierten CS:GO-Turnier im Mittelpunkt des Interesses stehen.

 

Der Sieger der hoch dotierten ESL One in Köln qualifiziert sich gleichzeitig für den lukrativen Intel Grand Slam. Dieser winkt demjenigen Team, das zuerst vier der höchstbewerteten CS:GO-Turniere gewinnt.

Auch die FIFA hat sich den geänderten Bedingungen angepasst und für 2021 eine runderneuerte Wettbewerbsstruktur [Seit auf Englisch] angekündigt. Zentrale Bestandteile sollen der FIFAe World Cup, die FIFAe Nations Series für Nationalteams und der FIFAe Club für Vereinsmannschaften sein. Um die Attraktivität für Spieler zu erhöhen, wurde das Preisgeld auf insgesamt 4,34 Mio. USD erhöht.

Ob der Grand Slam in diesem Jahr schon vergeben wird, ist allerdings alles andere als sicher. In den zwei Jahren seit Auslobung des Preises haben sechs Teams je eines der Turniere gewonnen. Von daher könnte es noch eine ganze Weile dauern, bis eine Mannschaft auf vier Siege kommt.

 

Dota 2-Startschuss am 18. Januar

Besonders schwer getroffen von den letztjährigen Turbulenzen waren die Anhänger von Dota 2. Das von Entwickler Valve herausgegebene Spiel musste drei von vier Majors absagen. Allein bei diesen Turnieren hätten Spieler jeweils 1 Mio. USD gewinnen können.

 

Figuren Dota 2

Auch Dota 2 war von Absagen betroffen (Bild: dota2.com)

Neben den vielen Absagen fand im vergangen Jahr die zehnte Ausgabe der „The International“ genannten Dota 2-WM ebenfalls nicht statt. Allerdings erlitt sie nicht dasselbe Schicksal wie der Fortnite World Cup, sondern wurde auf August 2021 verschoben. Doch auch diese Neuterminierung war für die Gamer ein schmerzlicher Verlust, denn bei dem Highlight wäre es für sie um über 15 Mio. USD gegangen.

 

Dafür hat Valve angekündigt, schon in wenigen Wochen den Startschuss für die neue Saison zu geben. Dabei sollen in weltweit sechs zweigleisigen Ligen die besten Teams ermittelt werden.

 

Diese sollen dann zu einem noch nicht bekannten Datum zum ersten Dota 2-Major 2021 gegeneinander antreten. Anhänger von Live-Spektakeln dürften allerdings enttäuscht werden, denn auch die Dota 2-Saison wird wohl größtenteils in der virtuellen Welt stattfinden.

 

Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten, deren Verlegung ins Internet nicht ohne Weiteres möglich ist, dürfen sich E-Sport-Fans in diesem Jahr immerhin über zahlreiche Spektakel freuen, die sie live im Online-Stream verfolgen können.