, 15.10.2020

Die Glücksspielverbände von 15 europäischen Ländern haben ihr Bekenntnis für sicheres Online-Glücksspiel und verantwortungsvolle Glücksspiel-Werbung erneuert. Wie der Europäische Glücksspielverband (EGBA, Seite auf Englisch) am Mittwoch auf seiner Webseite berichtet hat, sehen die Verbände aufgrund der erneuten Verschärfung der Corona-Maßnahmen in vielen Ländern einen Bedarf für mehr Spielerschutz.

 

Erneute Isolation birgt Gefahr von Spielsucht

 

Durch die Wiedereinführung von Ausgangssperren und Sperrstunden würden erneut mehr Menschen viel Zeit allein zu Hause verbringen. Diese Isolation erhöhe die Spielsucht-Gefahr. Glücksspiel-Anbieter würden daher dazu aufgerufen, besonders wachsam hinsichtlich der Anzeichen für problematisches Spielverhalten zu sein.

 

EGBA-Generalsekretär Maarten Haijer kommentiert die Hintergründe des Aufrufs:

Die Wiedereinführung von Coronavirus-Beschränkungen stellt die europäische Gesellschaft vor große Herausforderungen. Diese Anleitung soll Mitbürgern helfen und bietet Glücksspielunternehmen die Möglichkeit, ihre Bereitschaft zu demonstrieren, in diesen schwierigen Zeiten Verantwortung zu übernehmen. (…) Wir fordern alle Online-Glücksspielunternehmen auf, sich an sie zu halten.

Um sicheres Glücksspiel während der schwierigen Zeit der Isolation zu fördern, rufen die Verbände alle Glücksspiel-Anbieter zur Umsetzung folgender Maßnahmen auf:

  • Werbung soll keinen Bezug zu Corona beinhalten und Glücksspiel nicht als Lösung für finanzielle Probleme darstellen.
  • Anbieter-Webseiten sollen auf Altersbeschränkungen hinweisen und Identitätsprüfungen sorgfältig durchführen.
  • Webseiten sollen deutlich sichtbare Hinweise auf Hilfsangebote für Spielsüchtige enthalten. Neue Kunden sollen auf diese aufmerksam gemacht werden.
  • Spieler sollen hinsichtlich problematischen Spielverhaltens beobachtet und unterstützt werden.

Während die Verbände ihre Mitglieder zu erhöhter Wachsamkeit auffordern, sei das Online-Glücksspiel in Europa während des flächendeckenden Lockdowns in vielen Ländern zwischen März und Mai entgegen der Erwartungen zurückgegangen.

 

Insbesondere die Annullierung vieler Sportveranstaltungen habe einen Rückgang der Wettbeteiligung bewirkt. Die Mehrzahl der europäischen Wettkunden sei während dieser Zeit nicht auf andere Glücksspielformen ausgewichen, so der Verband.

Similar Guides On This Topic