, July 13, 2018

Novak Djokovic und Rafael Nadal unterhalten sich beim Verlassen des Trainingsgeländes in Wimbledon

Unterhaltung zwischen Novak Djokovic (links) und Rafael Nadal (rechts) nach einem Training in Wimbledon 2015 (Bild: rafaelnadalfans.com)

 

Aktuell ist neben der Fußball-WM und der World Series of Poker die Spannung mit den Wimbledon Tennis Championships in London auf einem Jahreshöhepunkt. Ob sich Deutschland einen Titel bei den Damen sichern kann, wer das Herreneinzel gewinnt, und wie sich die Doppel-Teams platzieren, das alles wird sich noch dieses Wochenende entscheiden.

 

Spannung im Herreneinzel

 

Halbfinale (Freitag, 13.7.):

14:00 Uhr: Kevin Anderson gegen John Isner

16:00 Uhr: Novak Djokovic gegen Rafael Nadal

 

Der in letzter Zeit eher erfolglose Novak Djokovic (31) wird nun wieder von seinem ehemaligen Trainer, Marian Vajda, gecoacht. Mit diesem erreichte er in der Vergangenheit Überragendes, unter anderem auch zwei Herreneinzel-Siege in Wimbledon, nämlich 2014 und 2015. Seine diesjährige Leistung in London lässt zu vermuten, dass Vajda den Serben wieder auf Erfolgskurs gebracht haben könnte.

 

Nachdem sich Rafael Nadal (32) gegen Juan Martin del Potro (29) mit 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4 knapp durchsetzen konnte und Novak Djokovic den Japaner Kei Nishikori (28) mit 6:3, 3:6, 6:2, 6:2 besiegte, steht nun im Wimbledon-Halbfinale das Spitzen-Duell zwischen Djokovic und Nadal an. In den Finalspielen 2014 und 2015 konnte sich in diesem Duell übrigens beide Male Djokovic durchsetzen.

 

Im Viertelfinale konnte der Weltranglisten-Achte, Kevin Anderson (32), die Nummer Zwei, Roger Federer (36), überraschenderweise mit 6-2, 7-6 (7-5), 5-7, 4-6, 11-13 besiegen und sich einen Platz im Halbfinale sichern, wo er gegen den Welt-Zehnten, John Isner (33), um den Einzug ins Finale kämpfen wird.

 

Beide Halbfinalspiele werden von Wettanbietern als relativ ausgeglichen angesehen.

 

Finale (Sonntag, 15.7., 15:00 Uhr):

Trotz Termin-Kollision mit dem WM-Finale (Anstoß 17:00) bleibt der ursprünglich festgelegte Termin für das Herreneinzel-Finale weiterhin bestehen.

 

Dameneinzel-Finale: Angelique Kerber gegen Serena Williams

 

Julia Görges (29, Deutschland) schied im Halbfinale mit einem Spielstand von 2:6, 4:6 gegen Serena Williams (36, USA) aus. Es liegt nun allein bei Angelique Kerber (30), den Dameneinzel-Titel für Deutschland zu holen.

„Momentan eine einfache Analyse…Serena in dieser Form einfach zu gut“

 

Serena Williams und Angelique Kerber zusammen lachend bei einer Preisverleihung

Die Finalistinen Serena Williams (links) und Angelique Kerber (rechts)

 

bestätigte Barbara Rittner, die ehemalige Tennisspielerin, neulich mit einem Kommentar auf das Spiel Göres – Williams. Auch eine aktuelle Wettquote von 1,5 für Williams im Vergleich zu 2,75 für Kerber spricht für eine Favoritenrolle des US-Stars.

 

Wie sich die deutsche Ranglisten-Zehnte im Dameneinzel-Finale gegen die US-amerikanische 23-fache Grand-Slam-Siegerin schlagen wird, kann am Samstag, dem 14.7., um 14:00 Uhr live im ZDF mitverfolgt werden.

 

 

Herrendoppel

 

Bob Bryan (40) konnte dieses Jahr aufgrund einer Hüftverletzung nicht zusammen mit seinem Bruder Mike Bryan (40) am Herrendoppel der Wimbledon Championships teilnehmen. Stattdessen sprang Jack Sock (25) als Ersatzmann ein und verhalf Mike nicht nur zum Erreichen des Finales, er sicherte ihm damit auch Platz 1 in den ATP-Doppel-Rankings. Damit ist Mike Bryan der älteste Ranglisten-Erste in der Geschichte der ATP.

 

Finale (Samstag, 14.7.):

Michael Venus/Raven Klaasen gegen Mike Bryan/Jack Sock

 

Auch im Finale sind Bryan und Sock weiterhin Favoriten.

 

Halbfinale Damendoppel

 

Heute entscheidet sich, welche zwei Teams im Finale des Damendoppel gegeneinander antreten werden.

Im folgenden der Spielplan:

14:00 Uhr: Květa Peschke/Nicole Melichar gegen Gabriela Dabrowski/Xu Yifan

15:15 Uhr: Alicja Rosolska/Abigail Spears gegen Barbora Krejčíková/Kateřina Siniaková

 

Für beide Spiele sprechen die Wettquoten für eine geringe Überlegenheit der jeweils letztgenannten Teams.

 

Halbfinale Gemischte Doppel

 

Auch in der Klasse der Gemischten Doppel wird heute über den Einzug ins Finale entschieden:

14:50 Uhr: Katarina Srebotnik/Michael Venus gegen Nicole Melichar/Alexander Peya

16:30 Uhr: Jay Clarke/Harriet Dart gegen Jamie Murray/Wiktoryja Asaranka

 

Wettabsprachen bei den Wibledon Championships?

Die Tennis-Aufsichtsbehörde Tennis Integrity Unit (TIU) hat drei Spiele der diesjährigen Wimbledon Championships unter Manipulationsverdacht gestellt.

 

Aktuelle Weltranglisten im Einzel:

„Women’s Tennis Association”

 

Rang Name Punkte
1 Simona Halep 7.871
2 Caroline Wozniacki 6.910
3 Garbine Muguruza 6.550
4 Sloane Stephens 5.463
5 Elina Svitolina 5.250
6 Caroline Garcia 4.960
7 Petra Kvitova 4.610
8 Karolina Pliskova 4.315
9 Venus Williams 3.971
10 Angelique Kerber 3.545

 

Serena Williams ist aufgrund vorangegangener Schwangerschaftspause momentan nicht in den Top 50.

 

„Association of Tennis Professionals”

 

Rang Name Punkte
1 Rafael Nadal 8.770
2 Roger Federer 8.720
3 Alexander Zverev 5.755
4 Juan Martin Del Potro 5.080
5 Marin Cilic 5.060
6 Grigor Dimitrov 4.780
7 Dominic Thiem 3.835
8 Kevin Anderson 3.635
9 David Goffin 3.110
10 John Isner 3.045

 

Novak Djokovic befindet sich aktuell mit 1715 Punkten auf Platz 21 der Weltrangliste.

Während Wettanbieter und Tennisfans viel spekulieren und tippen, ist eines sicher: Die folgenden Tage werden große Auswirkungen auf die Bestenlisten-Platzierungen der Profis haben. Ein Sieg im Grand Slam bringt nach ATP-Schlüssel nämlich satte 2000 Punkte.