Samstag, 01. Oktober 2022

Schweinsteiger verabschiedet sich in emotionalem Bayern München Spiel

Bastian Schweinsteiger feiert sein Abschiedsspiel|FC Bayern München - Chicago Fire|Schweinsteiger Pokale|Bastian Schweinsteiger spielt für Chicago Fire|Die Bayern feiern ihren Top Spieler Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger feiert sein Abschiedsspiel

Bastian Schweinsteiger feiert sein Abschiedsspiel (Bildquelle: FC Bayern)

Am Mittwoch fand das Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger in der Münchener Allianz Arena statt. Im Freundschaftsspiel zwischen Chicago Fire und dem FC Bayern München spielte der Top Fußballer für beide Teams.

Ein letztes Mal zurück nach Bayern

Drei Jahre war es her, dass Bastian Schweinsteiger zuletzt mit seinen Bayern auf dem Spielfeld stand. Ein Freundschaftsspiel zwischen seinem aktuellen Club Chicago Fire und dem FC Bayern München wurde nun zu einem symbolträchtigen Abschiedsspiel.

Die Bayern feiern ihren Top Spieler Schweinsteiger

Die Bayern feiern ihren Top Spieler Schweinsteiger (Bildquelle: SpiegelOnline)

Bei dem Freundschaftsspiel ging es offiziell zwar um nichts, doch die Stadionatmosphäre war geprägt von großen Emotionen. Seine ehemaligen Team Kollegen aus Bayern, seine zahlreich erschienenen Fans und nicht zuletzt Schweinsteiger feierten unter Jubel seinen Abschied.

Mit dem Spiel brachte er zwei für ihn sehr wichtige Mannschaften auf den Platz. Zuletzt hatte er für den US-amerikanischen Club Chicago Fire gespielt, den Großteil seiner aktiven Karriere aber verbrachte er in seinem Heimatverein FC Bayern München.

Während der ersten Halbzeit spielte er als rechter Abwehrspieler für Chicago Fire und kassierte in der siebten Minute zum ersten Mal ein Tor von seinem Heimatverein Bayern, als Serge Gnabry den ersten Treffer erzielte. Ein weiteres Tor für Bayern fiel in Spielminute 38 durch Sandro Wagner.

Sehr emotional wurde es, als der Ex-Nationalspieler für die zweite Halbzeit in sein altes Bayern Trikot, natürlich mit der Nummer 31, wechselte. Ihm zu Ehren trugen alle anderen Bayern Spieler ebenfalls die Nummer 31, denn in diesem Spiel drehte sich alles nur um ihn.

Erfolgsübersicht von Bastian Schweinsteiger – Seine wichtigsten Titel und Pokale

Schweinsteiger Pokale

(Bildquelle: Transfermarkt)

Zu dem Spiel kamen 75.000 Fans in die Münchener Allianz Arena, um den ehemaligen Bayern Spieler zu feiern und zu verabschieden. Immer wieder ertönten die Jubelgesänge „Bastian Schweinsteiger Fußballgott“.

Natürlich wollten alle, dass Bastian selbst zum Zuge kommen und den Bayern ein Tor bescheren würde. Nach vier fruchtlosen Versuchen und einem 3:0 durch Arjen Robben gelang ihm schließlich in Spielminute 83 ein beeindruckendes Tor, welches das letzte des Spiels und das letzte seiner Bayern-Karriere sein sollte.

Karriereende schon lange geplant

Die Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahr 2018 war schon vor einigen Jahren abzusehen. Als Schweinsteiger im Jahr 2015 zu Manchester United wechselte, begründete er dies damit, vor seinem Karriereende noch einmal etwas Neues ausprobieren zu wollen.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, gab damals den Wechsel bekannt, nachdem Schweinsteiger ihn im persönlichen Gespräch um einen reibungslosen Wechsel bat.

Bereits zu dem Zeitpunkt sicherte Rummenigge dem Top Spieler zu, nach seinem Ende ein Abschiedsspiel in München spielen zu dürfen. Das Versprechen wurde gehalten und ein würdigeres und passenderes Karriereende hätte sich Schweinsteiger nie erträumt.

Er selbst äußerte sich nach dem Spiel emotional zu seinem Abschied:

Es war ein unglaublicher Abend. Es hat meine Vorstellungen definitiv übertroffen und mich sehr berührt. Ich kann nur danke sagen zu allen Menschen, die im Stadion und vor den Fernsehern waren. Daran werde ich mich noch lange erinnern.

In seiner Abschiedsrede nach dem Spiel konnte der Bayer seine Tränen nicht zurückhalten. Mit den Worten „Meine Vergangenheit gehört dem FC Bayern – sonst keinem“ löste er unter den Fans Begeisterung und emotionalen Jubel aus.

Für Bastian Schweinsteiger geht es jedoch noch einmal zurück nach Chicago, denn für die aktuelle Major League Soccer Saison steht er noch unter Vertrag. Dieser endet offiziell am 31.12.2018.

Schweinsteigers beeindruckende Karriere

Bereits in seiner Jugend spielte Schweinsteiger für diverse kleinere Clubs in seiner bayrischen Heimat. Dort machte er sich schnell einen Namen und schaffte es für die Saison 2001/2002 sogar in die Regionalliga-Mannschaft.

Seit 2002 spielte er dann offiziell im Profi-Kader des FC Bayern München, wo er zu vielen Siegen und Titeln beitrug. Über die Jahre wurde er immer häufiger zum Spielgestalter und 2011 dann schließlich zum stellvertretenden Mannschaftskapitän gewählt.

Auch in der Nationalmannschaft feierte der 34-jährige große Erfolge. So stand er bei drei Weltmeisterschaften (2006, 2010, 2014) und vier Europameisterschaften (2004, 2008, 2012, 2016) mit der deutschen Elf auf dem Platz.

Im September 2014 wurde er schließlich der offizielle Mannschaftskapitän und trug maßgeblich zu einigen Siegen während der EM 2016 bei, sorgte aber durch ein unglückliches Handspiel auch für das EM-Aus der Deutschen.

Bastian Schweinsteiger spielt für Chicago Fire

Bastian Schweinsteiger spielt für Chicago Fire (Bildquelle: TheSun)

Direkt nach der Europameisterschaft trat Schweinsteiger schließlich aus der Nationalmannschaft zurück. Zu jener Zeit spielte er bereits unter Trainer Louis van Gaal für Manchester United.

Nachdem José Mourinho im September 2016 Trainer des Vereins wurde, verbrachte Schweinsteiger die meiste Zeit auf der Reservebank, was ihn unter anderem dazu veranlasste, kurze Zeit später auch hier seinen Rücktritt zu erklären.

Im März 2017 wechselte er schließlich zu seinem aktuellen Verein, dem Chicago Fire, für welchen er in der nordamerikanischen Major League Soccer spielt. Dort steht er noch bis Jahresende unter Vertrag.