, 30.06.2021

Die deutsche Mannschaft musste gestern nach einem ernüchternden 0:2 gegen England die Heimreise von der Fußball-EURO 2020 antreten. Die Sieger katapultierte ihr Triumph bei den Sportwetten-Anbietern jedoch an die Spitze der Top-Favoriten auf den Titelgewinn.

 

Bereits kurz nach dem deutschen Aus schätzten die Buchmacher England mit einer Quote von 3,00 als heißesten Kandidaten auf den Europameistertitel ein. Dicht dahinter folgt das Team aus Spanien (4,00), das Kroatien am Montag in einem kampfbetonten Match mit 5:3 niedergerungen hatte.

Trotz des frühen Ausscheidens der Deutschen setzen die Wettfans weiter auf das künftig von Hansi Flick trainierte Team. So zählt Deutschland mit einer Quote von 9,50 weiterhin zu den ersten Anwärtern, wenn es um den Sieg bei der Fußball-WM im kommenden Jahr in Katar geht. Derzeit werden nur die Chancen von Titelverteidiger Frankreich (7,00) und Rekordchampion Brasilien (7,50) höher eingeschätzt.

Neben England und Spanien geben die Buchmacher auch den Teams aus Italien (5,00) und Belgien (8,00) gute Chancen auf einen Sieg im Endspiel, das am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen wird.

 

Nur wenig Hoffnung auf den EM-Titel machen die Wettanbieter allerdings den Überraschungsmannschaften aus Tschechien und Schweiz (je 26,00) sowie der Ukraine (34,00). Dänemark (11,00) hingegen räumen sie immerhin noch Außenseiterchancen ein.

 

Geht der Goldene Schuh nach Portugal?

Goldener Schuh Fußball

Der Top-Scorer wird mit dem Goldenen Schuh geehrt (Bild: European Sports Media, CC BY-SA 4.0)

Bei den Aussichten auf die Torjägerkrone der diesjährigen EM favorisieren die Wettanbieter mit einer Quote von 2,30 noch immer den Portugiesen Cristiano Ronaldo. Obwohl sein Team bereits ausgeschieden ist, führt er die Torschützenliste mit fünf Treffern an.

 

Hinter dem ewigen EM-Top-Scorer liegen mit vier Toren derzeit Karim Benzema und Emil Forsberg, die sich mit ihren Mannschaften Frankreich und Schweden ebenfalls schon aus dem Turnier verabschiedet haben. Da der Tscheche Patrik Schick (5,00), der auch auf vier Treffer kommt, noch im Turnier ist, sehen ihn die Buchmacher als Ronaldos ärgsten Widersacher.

 

Gute Aussichten werden zudem Romelu Lukaku (6,00) aus Belgien und dem gestrigen Torschützen Raheem Sterling (7,00) eingeräumt. Doch ob Ronaldo den Goldenen Schuh bei dieser EM erhält und sich England tatsächlich den langersehnten Titel sichert, wird sich erst am Abend des 11. Juli zeigen.