, 04.06.2020

Der britische Glücksspielverband (BGC) hat bestätigt, dass alle landbasierten Casinos in England am 04. Juli wiedereröffnen dürfen. Die Bekanntmachung folgt auf die Ankündigung der dritten Phase der Corona-Lockerungen durch die britische Regierung am 17. Mai.

 

Auch in anderen Ländern wurde die baldige Wiedereröffnung von Casinos angekündigt, darunter Belgien, Frankreich und Spanien.

 

Die Casinos in Großbritannien waren am 20. März als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen worden.

 

Strenge Sicherheitsvorkehrungen

 

Die Wiedereröffnung sei an die Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln gebunden. Der Hauptgeschäftsführer des BGC, Michael Dugher, zeigt sich zuversichtlich, dass die Casinos den Anforderungen gerecht werden können:

Ich weiß, dass die Casino-Betreiber unermüdlich gearbeitet haben um sicherzustellen, dass bei ihrer Wiedereröffnung alle möglichen Vorkehrungen getroffen sein werden, um die Gesundheit und Sicherheit aller zu gewährleisten, die die Räumlichkeiten betreten.

Betreiber müssten gewährleisten, dass ihre Kunden beim Betreten des Casinos sowie vor und nach jeder Nutzung eines Spieltisches ihre Hände desinfizieren. Spielautomaten sollen nach jeder Nutzung gereinigt werden, Geldautomaten einmal pro Stunde.

 

Weiterhin dürfen Kunden das Casino nur einzeln mit einem Abstand von zwei Metern betreten. Spieltische sollen mit einer Maximalbelegung versehen werden. Außerdem sollen auf Anfrage Schutzmasken zur Verfügung gestellt werden.

 

Die Spieltische sollen zudem so angeordnet werden, dass Abstandsregeln eingehalten werden können. Die Nutzung von Plexiglass-Trennwänden werde empfohlen, wo sich die Einhaltung von Abständen schwierig gestalte.

 

 

Derzeit nur Teilbetrieb möglich

 

Aufgrund der Abstandsvorgaben könnten die Casinos nur eine begrenzte Kundenzahl bedienen. Es sei zu erwarten, dass viele Casinos daher weiterhin mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben werden.

 

Dugher appelliert daher an die Regierung, sich bei der finanziellen Unterstützung von Betrieben weiterhin flexibel zu zeigen [Seite auf Englisch].

In der vergangenen Woche hat die britische Regierung die Verlängerung der staatlichen Hilfsleistungen für von Corona-bedingten Schließungen betroffene Betriebe bis Oktober verlängert. Das Hilfsprogramm sieht vor, bis zu 80 % (max. 2.500 GBP) der Gehälter der betroffenen Mitarbeiter zu subventionieren.

Einige Casinos könnten aufgrund von Quarantäne-Vorgaben für Reisende aus dem Ausland aktuell noch nicht wiedereröffnen, so Dugher. Dies beträfe vor allem einige High-End-Casinos, deren Kundschaft vornehmlich aus auländischen Touristen bestehe.

 

Wann die Casinos in den anderen Teilen des Königreiches wiedereröffnen dürfen, blieb zunächst offen.