Montag, 16. Mai 2022

Immersives Glücksspiel: Entain plant 120 Mio. EUR Investment in VR und AR

Frau mit VR-Brille Der Glücksspiel-Konzern Entain plant, in immersives Glücksspiel zu investieren und seinen Kunden VR-Erlebnisse zu bieten. (Symbolbild: Pixabay/Achinbm)

Der britische Glücksspiel-Konzern Entain plant eine Investition in Höhe von 100 Mio. GBP (ca. 120 Mio. EUR) in die Entwicklung von immersivem Glücksspiel. Ziel sei es, Spielern mit Technologien wie Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) neue Erlebnisse bieten zu können. Dies gab Entain am heutigen Montag in einer Pressemitteilung bekannt.

Immersive Erlebnisse mit großer Vielfalt an Inhalten schaffen

In seinem Statement erklärte Entain, einen globalen Innovations-Hub namens Ennovate gründen zu wollen. Da die Bereiche Medien, Unterhaltung und Spiele zunehmend zusammenwüchsen, würden Kunden immer reichhaltigere Erlebnisse erwarten. Spieler wünschten eine größere Vielfalt an Inhalten, immersiven Erlebnissen und sozialer Aktion, um den Spaß am Spiel zu steigern.

Daher wolle Entain künftig „bahnbrechende Erlebnisse“ im Bereich der interaktiven Unterhaltung entwickeln. Verizon, BT (British Telecommunications) und Theta Labs seien die ersten Technologieunternehmen, die dahingehend mit Ennovate zusammenarbeiten werden.

Verizon ist einer der größten US-amerikanischen Mobilfunkbetreiber. Der Konzern soll zusammen mit Entain die Leistungsfähigkeit von 5G erforschen und vernetztere Spielerlebnisse auf internationalen Märkten inklusive der USA ermöglichen. Das britische Telekommunikationsunternehmen BT stelle Ennovate seine Hochgeschwindigkeits-Festnetze zur Verfügung. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Theta Labs solle eine eigene NFT-Plattform eingeführt werden.

Neben der Zusammenarbeit mit Technologieunternehmen seien aber auch Kooperationen mit gemeinnützigen Organisationen geplant. Entain-CEO Jette Nygaard-Andersen erklärte:

Wir wollen unsere Position als globaler Technologieführer auch dazu nutzen, Innovationen auf breiterer Ebene voranzutreiben. In Zusammenarbeit mit Partnern auf der ganzen Welt wird Ennovate zeigen, wie die branchenführende Technologie von Entain sowohl die Erfahrungen der Verbraucher revolutionieren als auch einen echten Nutzen für die Gesellschaft bringen kann.

Um welche gemeinnützigen Organisationen es sich hierbei handeln wird, gab das Unternehmen bislang noch nicht bekannt.

Erstes Innovationszentrum in London geplant

Das erste Innovationszentrum soll in London am Charterhouse Square entstehen, wo bereits TikTok und Snapchat angesiedelt sind. Entain habe vor, 40 Mio. GBP der insgesamt geplanten 100 Mio. GBP für Innovationen in Großbritannien auszugeben.

Im Londoner Zentrum sollen Mitglieder des Innovationstechnologieteams arbeiten und dort mit den kommerziellen und gemeinnützigen Partnern kooperieren. Der Standort werde mit modernster Technologie ausgestattet. Hier sollen neue Unterhaltungsprodukte für das Metaverse entwickelt werden, beispielsweise ein VR-Raum, in dem Menschen in einer computergesteuerten Umgebung interagieren können.

In einer speziellen Zone werde es Kunden, aber auch Investoren und Mitarbeitern ermöglicht, neue immersive Erfahrungen im Bereich Sport und Spiel auszuprobieren. Darüber hinaus sei die Entwicklung von NFTs für Partypoker sowie die Eröffnung von zwei VR-Spielhallen geplant.