, 12.05.2021

Ein Eurojackpot-Spieler aus dem Raum Hannover kann sich aktuell trotz fünf Richtiger plus einer Eurozahl nur über eine verhältnismäßig geringe Gewinnsumme freuen. Dies teilt Lotteriebetreiber Lotto Niedersachsen mit. So sei der Deutsche lediglich einer von 16 Europäern, die in der vergangenen Woche die Gewinnklasse 2 geknackt hätten. Statt Millionen fließen nun rund 150.000 Euro auf das Konto des Niedersachsen.

 

Eurojackpot: Millionenglück bleibt aus

 

Um den Hauptpreis des Eurojackpots zu knacken, müssen Spieler 5 aus 50 Zahlen sowie 2 von 10 Eurozahlen richtig tippen. Gelingt dies, winken bis zu 90 Mio. Euro. Aber auch die zweite Gewinnklasse, die fünf Richtige und eine Eurozahl voraussetzt, kann Millionäre machen. So geschehen beispielsweise bei der Ziehung vom 9. April.

 

Während die erste Gewinnklasse einem oder einer Glücklichen aus Dänemark knapp 50 Mio. Euro bescherte, konnten sich zwei weitere Spieler jeweils über rund 1,2 Mio. Euro freuen. Eine Woche zuvor hatte die zweite Gewinnklasse einem Einzelnen sogar knapp 2,2 Mio. Euro beschert.

Am im Jahr 2012 ins Leben gerufenen Eurojackpot nehmen Lotteriebetreiber aus 18 europäischen Ländern teil. Die Ziehung findet jeden Freitagabend um 20 Uhr deutscher Zeit im finnischen Helsinki statt. Wird der Jackpot von mindestens 10. Mio. Euro nicht geknackt, wächst er auf bis zu 90 Mio. Euro an.

Der Blick auf die Auszahlungen der vergangenen Ziehungen könnte aktuell bei mehreren Europäern, darunter einem Spieler aus der Region Hannover, Wehmut hervorrufen. So können sie sich seit der Ziehung vom vergangenen Freitag zwar jeweils zeitnah über 151.258 Euro mehr auf dem Konto freuen. Hätte der Gewinn nicht geteilt werden müssen, wäre das Plus jedoch deutlich höher ausgefallen.

 

Gewinn durch 16

 

Tatsächlich hatten ganze 16 Teilnehmer bei der jüngsten Eurojackpot-Ziehung mit ihrer Zahlenkombination aus 3, 7, 19, 27 und 29 sowie einer der Eurozahlen 7 oder 10 richtig gelegen. Die Wahrscheinlichkeit, einen solchen Treffer zu landen, liegt bei 1:5.959.013.

 

Laut Lotto Niedersachsen habe sich die Eurojackpot-Teilnahme des deutschen Gewinners oder der Gewinnerin am vergangenen Freitag schnell als erfolgreich erwiesen:

Direkt bei der ersten Ziehung der vierwöchigen Laufzeit seines Spielscheins für Eurojackpot lag der Spielteilnehmer (…) richtig. Seinen Spielschein mit vier getippten Feldern für Eurojackpot gab der Spielteilnehmer zuvor in einer Annahmestelle von LOTTO Niedersachsen in der Region Hannover ab (…).

Dank seiner Spielschein-Laufzeit kann der Niedersachse auch weiterhin auf den Hauptgewinn hoffen. Zwar scheint die Chance auf eine Wiederholung der Gewinnzahlen gering, tatsächlich ist die Ziehung der entsprechenden Abfolge auf dem Weg zum Jackpot aber ebenso wahrscheinlich (1 zu 95.344.200) wie die jeder anderen.