, 03.11.2018

Am Freitag fieberten erneut Millionen von Lottospielern der neuesten Ziehung der Glückszahlen bei den Eurojackpot mit. Grund dafür dürfte die schwindelerregende Höhe sein, die der Jackpot erklommen hat: Nachdem er bereits zum wiederholten Male nicht geknackt wurde, beläuft sich seine aktuelle Gewinnsumme auf 90 Millionen Euro.

 

Der Höchstgewinn wurde zum letzten Mal Anfang Juli an zwei Tipper ausbezahlt. Damals war der Jackpot an den 14 bevor stattfindenden Ziehungen nicht geknackt worden. Danach wurden im September noch einmal 61 Millionen Euro ebenfalls an zwei glückliche Gewinner vergeben.

 

Um sich den Jackpot zu sichern, muss ein Spieler insgesamt sieben Zahlen richtig getippt haben. Dazu kreuzt er in einem Kästchen aus 50 Zahlen fünf Ziffern an. Darüber hinaus wählt er in einem weiteren Feld aus einer Zahlenreihe von eins bis zehn zwei weitere Zahlen; die sogenannten Eurozahlen.

Gewinnchancen und Glückszahlen
So sehr die Spieler auch auf einen Millionensegen hoffen, die tatsächliche Gewinnchance liegt in der ersten Gewinnklasse bei verschwindend geringen 1:95 Millionen. Die Gewinnzahlen fallen dabei nicht gleich oft. Statistiken zufolge liegen bei 5 aus 50 die 19 (34 Ziehungen) und die 10 (30) vorne. Demgegenüber wurden die 2 und die 48 lediglich jeweils 17-mal und damit nur halb so oft wie die 10 gezogen. Wer das bei seiner Tippabgabe berücksichtigt, sollte jedoch bedenken, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Zahl gezogen wird, jedes Mal gleich hoch liegt.

Treffen sämtliche Zahlen ins Schwarze, wird der Jackpot geknackt. Je weniger Zahlen zutreffen, desto niedriger sind die Gewinnklasse und die Gewinnsumme. Die genauen Gewinnquoten hängen dabei von der Gesamtsumme der Lottoeinsätze und der Zahl der Lose pro Gewinnklasse ab.

 

Höchstgewinn bei 90 Millionen Euro gedeckelt

Lottoschein

Millionen wünschen sich das Lottoglück (Bild: Wikipedia)

Die aktuell im Topf liegenden 90 Millionen Euro sind der maximal zulässige Höchstbetrag. Sollte es bei dieser oder auch in den nächsten Ziehungen keinen Hauptgewinn geben, werden die überschüssigen Millionen in die zweite Gewinnklasse eingezahlt.

 

Dieser Jackpot würde danach mit jedem Spiel weiter anwachsen, bis auch er die magische Schallmauer erreicht hat. Tatsächlich ist dies jedoch noch nie geschehen. Im Mai 2015 lag der Jackpot allerdings immerhin bei beachtlichen 22 Millionen Euro.

 

Mit der Begrenzung möchten die Veranstalter der Lotterie die Gefahr einer Spielsucht begrenzen. Das Limit führt dazu, dass der aktuelle Jackpot, so beeindruckend er auch erscheinen mag, im internationalen Vergleich nicht sehr hoch ausfällt. Allein in Europa gibt es eine ganze Reihe an Lotterien, bei denen die Chance auf viel größere Geldsummen besteht.

 

Noch höhere Gewinnsummen in Europa und in den USA

So können bei der ebenfalls in vielen Staaten Europas ausgespielten Euromillions-Lotterie sogar 190 Millionen Euro gewonnen werden. In der bisherigen Geschichte des Glücksspiels wurde diese gigantische Summe bereits dreimal ausbezahlt: 2012 gewann ein Ehepaar aus Großbritannien, während 2014 ein Spanier und 2017 ein Portugiese die 190 Millionen Euro für sich allein beanspruchen konnten.

 

Mega Millions

In den USA gibt es den ersten Lottomilliardär (Bild: megamillions.com)

Doch bei dieser Höhe ist in Europa noch nicht Schluss. Beispielsweise gab es bei der spanischen Weihnachtslotterie bereits einen Jackpot von sage und schreibe 640 Millionen Euro. Bezeichnenderweise wird das Gewinnlos der Lotterie, das diesen Gewinn auszahlt, umgangssprachlich als “El Gordo” (der Dicke) bezeichnet.

 

Aber selbst dieser Betrag nimmt sich nachgerade mager gegenüber den aberwitzigen Höhen der in den USA möglichen Hauptgewinne aus. Hier sind es Lotterien wie Mega Millions oder Powerball, bei denen allwöchentlich zwei- bis dreistellige Millionensummen – und manchmal sogar Milliarden – als Jackpot winken.

 

Die exorbitanten Beträge werden durch den Verzicht auf eine Obergrenze möglich gemacht. Deshalb ist es rein technisch möglich, dass ein Jackpot auch auf zwei Milliarden und mehr US-Dollar klettert.

Erster Lottomilliardär in den USA
Im Oktober kürte die Mega Mullions-Lotterie ihren ersten Lottomilliardär, weil der Jackpot auf ganze 1,53 Milliarden US-Dollar angewachsen war. Der Jackpot hatte in den USA zu einem wahren Lottofieber geführt und allein am letzten Spieltag wurden weit über 290 Millionen Lose verkauft. Nachdem die Zahlen gezogen wurden, stand fest, dass es nur einen Gewinner gab, was den glücklichen Besitzer des Loses damit zum Milliardär machte.

Die Powerball-Lotterie führt die Liste des höchsten jemals geknackten Jackpots an. Dort gewannen 2016 drei Ehepaare insgesamt 1,586 Milliarden US-Dollar. Angesichts dieser Summen sind Jackpots in Höhe von 200, 300 oder 400 Millionen US-Dollar in den USA beinahe kaum noch der Rede wert.

 

Doch unabhängig von den schier unbegrenzten Möglichkeiten in den Vereinigten Staaten; wer den Eurojackpot mit seinen 90 Millionen knackt, dürfte sich kaum über eine zu niedrige Gewinnsumme beschweren. Auch der erste Gewinner nach einem solchen Rekord-Jackpot wird ausreichend Grund zur Freude haben, denn die Mindestsumme des Jackpots ist auf 10 Millionen Euro festgesetzt.