, 15.08.2020

Der Entwickler des Spiels Fortnite, Epic Games, hat gestern in Kalifornien Klage gegen Apple eingereicht. Zuvor hatten sowohl Apple als auch Google Fortnite aus ihren App-Stores verbannt. Damit hat der Streit um hohe Abgaben im Apple-Store einen neuen Höhepunkt erreicht.

 

Streit um hohe Provisionen und fehlende Zahlungsmöglichkeiten

 

Bei jedem Kauf in ihren App-Stores behalten Apple und Google eine Abgabe von 30 Prozent ein. Entwickler kritisieren die Höhe dieser Gebühr bereits seit einiger Zeit, ebenso wie die Tatsache, dass Apple auf seinem iPhone und seinem iPad keine anderen Quellen für den Erwerb von Apps und keine anderen Zahlungsmittel zulasse.

 

Epic Games verschärfte die Kritik an Apple, indem der Entwickler die Möglichkeit einführte, In-App-Käufe günstiger zu erwerben. Der Spiele-Anbieter stattete sein Spiel Fortnite in den Stores von Apple und Google mit der zusätzlichen Bezahloption „Epic Direct Payment“ aus. So konnten Fortnite-Käufer In-Game-Währung direkt bei Epic Games bezahlen und von Rabatten profitieren.

Im Jahr 2019 reichte der Musikstreamingdienst Spotify bereits gegen Apple Beschwerde ein. Er warf dem Unternehmen einen Missbrauch seiner Marktstellung vor. Da der Apple-App-Store für Nutzer von Apple-Geräten die einzige Möglichkeit darstelle, Apps zu beziehen, müsse Spotify für jedes Abo 15 bis 30 Prozent an Apple abgeben. Den vollständigen Ertrag aus seinem eigenen Apple-Music-Angebot behalte der Plattformanbieter dagegen komplett ein.

In einer Pressemitteilung erklärte Epic Games:

Apple verlangt, dass Spiele-Entwickler ausschließlich dessen Zahlungsdienst nutzen, der eine exorbitante Rate von 30 % berechnet. Apple verhindert, dass Entwickler effizientere Zahlungsmethoden wie Mastercard (einschließlich Apple Card), Visa oder PayPal verwenden, die Gebühren von 2,5 % bis 3,5 % erheben, und verhindert so, dass Entwickler die Einsparungen an ihre Kunden weitergeben.

Die Reaktion folgte schnell: Fortnite wurde zuerst aus dem App-Store von Apple, kurze Zeit später auch aus dem App-Store von Google entfernt. Fortnite kann nun weder erworben werden noch können Nutzer derzeit Aktualisierungen durchführen. Zugleich habe Apple Epic Games angewiesen, die Bezahlfunktion „Epic Direct Payment“ zu entfernen.

 

Statt dieser Aufforderung nachzukommen, habe der Fortnite-Entwickler jedoch Klage bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereicht.

Similar Guides On This Topic