Freitag, 20. Mai 2022

Fußball-Legende Ronaldo mit Lungenentzündung auf Intensivstation

Ex-Fußballstar Ronaldo Luís Nazário de Lima|Ronaldo bei Real Madrid|Ronaldo bei WM 1998

Ex-Fußballstar Ronaldo Luís Nazário de Lima

Ex-Fußballstar Ronaldo Luís Nazário de Lima (Bildquelle: t-online.de)

Am vergangenen Freitag begab sich die brasilianische Fußball-Legende Ronaldo (41) zur Notaufnahme des Krankenhauses Can Misses auf Ibiza. Er litt an heftigen grippeähnlichen Symptomen, welche als Lungenentzündung diagnostiziert wurden.

Ronaldo auf Intensivstation in Privatklinik

Während seines Sommerurlaubes auf Ibiza erkrankte der 41-jährige Ex-Fußballer Ronaldo Luís Nazário de Lima schwer an einer Lungenentzündung. Er erreichte zunächst das Allgemeinkrankenhaus Hospital Can Misses, wo seine Diagnose gestellt wurde.

Noch am selben Abend ließ er sich jedoch auf eigenen Wunsch hin in das Privatkrankenhaus Clinica Nuestra Señora del Rosario verlegen. Dort wurde er sofort auf die Intensivstation gebracht.

Aus Gründen des Datenschutzes äußerte sich die Klinik nicht weiter zur Diagnose oder zur Behandlung, doch bestätigte man der spanischen Presse, dass der ehemalige Fußball-Star auf dem Weg der Besserung sei.

Twitter Post gibt Entwarnung

Auf seiner Twitter Seite berichtete Ronaldo am Sonntag selbst über seine Erkrankung und die Einweisung ins Krankenhaus. Dabei sprach er von einer „schweren Grippe“, beruhigte aber seine Fans, dass alles wieder in Ordnung sei.

Ronaldo Nazário‏Verified account
@Ronaldo
Meine Freunde, ich bekam auf Ibiza eine schwere Grippe und musste am Freitag damit ins Krankenhaus, aber jetzt ist schon wieder alles in Ordnung. Morgen bekomme ich den Entlassungsschein und fahre nach Hause. Ich danke euch allen für eure Fürsorge und Nachrichten!
6:53 AM – 12 Aug 2018

Unzählige Freunde und Fans des ehemaligen Nationalspielers verkündeten ihre Anteilnahme und hinterließen Grüße der guten Besserung. Ronaldos Post wurde auf Twitter bereits mehr als 3.400 Mal geteilt.

Gesundheitsprobleme vor und seit Rücktritt aus dem Fußball

Ronaldo bei WM 1998

Ronaldo spielte 1998 bei der WM für Brazilien (Bildquelle: FIFA)

Die Lungenentzündung war nicht die Ende seiner Fußballkarriere zu kämpfen hatte. 2012 erkrankte er an der Tropenkrankheit Denguefieber und wurde ebenfalls stationär behandelt.

Aber schon während der WM 1998 kam es zu einem medizinischen Skandal um den damals besten Spieler der Welt. Am Tag des Finales erlitt Ronaldo einen Krampfanfall. Seine Teamkollegen fanden ihn und ließen ihn ärztlich versorgen.

Des Weiteren leidet der ehemalige Weltfußballer an einer Schilddrüsenunterfunktion, welche 2011 auch der Grund seines frühen Rücktritts war. Ronaldo äußerte sich damals öffentlich zu seiner Krankheit:

Vor vier Jahren habe ich herausgefunden, dass ich an einer Schilddrüsenunterfunktion leide, eine Krankheit, welche den Stoffwechsel verlangsamt. Um diese in den Griff zu bekommen, muss ich Medikamente nehmen, welche im Fußball illegal sind.

Seit seiner Diagnose hat Ronaldo mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, welche zu seinem Ärgernis vermehrt öffentlich kommentiert wurden. So sei er geradezu „schockiert“, dass sein Gewicht ein derart großes Thema in der heutigen Zeit sei.

Verewigt in der Geschichte des Weltfußballs

Rinaldos erfolgreiche Fußballkarriere ist sicherlich der Traum eines jeden Fußballers. Der brasilianische Mittelstürmer trug zu den Weltmeistertiteln Brasiliens 1994 und 2002 bei und wurde mehrfach zum Weltfußballer sowie zum Europas Fußballer des Jahres gewählt.

Schon in früher Jugend trat Ronaldo diversen Fußballvereinen in seinem Heimatland Brasilien bei. Sein Talent wurde schnell entdeckt und man nahm ihn 1993 in die U17 Nationalmannschaft auf. Noch im selben Jahr wechselte er zum Verein Cruzeiro Belo Horizonte und nahm mit diesem an der brasilianischen Meisterschaft teil.

Ronaldo bei Real Madrid

Ronaldo spielte seit 2002 für Real Madrid (Bildquelle: BBC)

Während seiner drei Weltmeisterschaften erzielte er 15 Tore, womit er noch heute weltweit zu den WM-Rekordtorschützen zählt. Insbesondere bei seiner dritten WM war Ronaldo daher bei Buchmachern weltweit ein heißer Tipp.

Ein Blick in die Transferhistorie des Fußballers macht schnell deutlich, wie begehrt Ronaldo zu seiner Zeit war. Seine höchste Ablösesumme betrug ganze 45 Millionen Euro, als Real Madrid ihn 2002 von Inter Mailand kaufte.

Das unerwünscht frühe Ende seiner Fußballkarriere fiel Ronaldo schwer. Dennoch kann er heute stolz auf seine unzähligen Erfolge zurückblicken. In der Geschichte des Fußballs wird sein Name für immer in Ehre gehalten werden.