, 14.08.2020

In zwölf Tagen beginnt die Gamescom 2020. Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie wurde das Event, das normalerweise in Köln stattfindet, ins Internet verlegt.

 

Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren, die Organisatoren halten für die Fans vom 27. bis 30. August zahlreiche Veranstaltungen bereit, die sie am heimischen PC live verfolgen können.

 

Am 27. August führt Geoff Keighley, der Gastgeber und Produzent der „The Game Awards“, wieder durch die Opening Night, in der die Zuschauer einen ersten Vorgeschmack auf das Programm der Gamescom 2020 erhalten sollen.

Auch politische Präsenz fehlt bei der diesjährigen Gamescom nicht. Außenminister Heiko Maas wird die Messe mit einer Rede eröffnen.

 

Bei der Eröffnungszeremonie werden weiterhin Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sowie Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker anwesend sein.

Die Gamescom 2020 mit starken Partnern

Die Veranstalter der digitalen Spielemesse haben am Donnerstag in einer Pressemitteilung die Unterstützung durch mehrere neue Partner angekündigt. Neben den führenden Streaming-Plattformen Twitch und YouTube haben die Macher der Messe auch TikTok mit an Bord geholt, um noch mehr NutzerInnen erreichen zu können.

 

Doch bei der digitalen Gamescom soll es nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu spielen geben, denn die Gaming-Plattform Steam ist ebenfalls offizieller Partner der Gamescom.

 

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche und Mitveranstalter der Gamescom, kommentiert:

Die Games-Community kann sich Ende August auf das größte Digital-Angebot zur Gamescom freuen, das es jemals gab. Noch nie wurde seitens der Gamescom und ihrer Partner so viel digitaler Content produziert. Angesichts der großen Herausforderungen für die Spiele-Entwickler während der Corona-Pandemie freuen wir uns ganz besonders über das große Engagement der vielen Partner, die mit Hochdruck und viel Kreativität an Inhalten für die Community arbeiten. […].

Nicht alle Spielehersteller sind dabei

Große Unternehmen aus der Gaming-Branche haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Unter anderem werden Activision Blizzard, Astragon, Indie Arena Booth, EA, Microsoft, SEGA Europe und Ubisoft mit von der Partie sein.

 

Unter dem Leitthema „Spielend in die Zukunft“ werden die Unternehmen ihre neusten Produkte präsentieren. Dennoch dürften einige Fans enttäuscht sein, denn ausgerechnet in diesem Jahr sollen die neuen Konsolen Xbox Series X sowie die Playstation 5 auf den Markt kommen.

 

Wie die Konsolen aus der Nähe aussehen, werden die Fans wohl nur erahnen können. Auch haben einige Unternehmen ihre Teilnahme abgesagt. Dazu gehören bekannte Namen wie Capcom, Konami, Nintendo und THQ Nordic.