Freitag, 20. Mai 2022

Berliner Gaming-Ausbilder S4G bezieht Quartier im Hamburger Gaming-House RCADIA

Speicherstadt Hamburg in der Dämmerung Gaming-Ausbilder S4G eröffnet neuen Standort in Hamburg (Quelle:unsplash.com/Meduana)

Die Berliner S4G School for Games eröffnet einen zweiten Standort in Hamburg. Ab Februar wird die staatlich anerkannte Berufsfachschule ihr Angebot auch im Gaming House RCADIA im Südosten der Hansestadt präsentieren. Der Ausbilder für Berufe im Gaming-Bereich bezeichnet das Projekt als „Match made in Heaven“.

Gaming-Ausbildung in der Hansestadt

Seit dem Jahr 2011 bietet die private S4G School for Games Vollzeitausbildungen in den Kernbereichen Game Development, Game Engineering und Game Graphics an. Hinzukommen diverse Workshops, in denen sich Interessierte und Profis weiterbilden können.

Bei seinen Dozenten setzt das Team eigenen Angaben zufolge „ausschließlich auf erfahrene Spieleentwickler/innen und Branchenexpert/innen aus der Games-Industrie, die das tagesaktuelle Geschehen und die rasante Entwicklung selbst erleben und vor allem mitgestalten“.

Nun streckt das Unternehmen seine Fühler nach Hamburg aus. Die Hansestadt gilt seit geraumer Zeit als aufstrebender und einer der deutschlandweit wichtigsten Standorte der Gaming-Industrie. S4G-Gründer und -Geschäftsführer Felix Wittkopf erklärt hierzu:

Hamburg als zweiter Standort ist ein logischer Schritt für uns, da wir seit jeher enge Kontakte und Geschäftsbeziehungen zu verschiedenen Entwicklerstudios vor Ort pflegen. Wir freuen uns sehr nun Teil der Hamburger Community zu sein und hoffen auf rege Zusammenarbeit, um auch dort gemeinsam für den kreativen Nachwuchs zu sorgen, den unsere Branche so dringend benötigt.

S4G im größten Gaming-House Europas

Beheimatet sein wird die erste S4G-Niederlassung außerhalb Berlins in den Räumlichkeiten des neuen Gaming-Tempels RCADIA im südöstlichen Bezirk Bergedorf. In diesem befindet sich unter anderem auch der Campus der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW).

Geht es nach den Verantwortlichen, wird das RCADIA das größte Gaming House Europas. Der „digitale Erlebnistempel“ befindet sich in einem ehemaligen Tagungshotel der Telekom. Hier sollen Gamer, E-Sportler und Tech-Interessierte auf neun Etagen und 20.000 Quadratmetern künftig alles finden, was das Herz begehrt.

Zum Angebot gehören unter anderem ein Hotel, professionelle Trainings- und Bootcamps sowie ein Arcade-Bereich, in dem Besucher diverse Games anspielen können. Im vergangenen August nahm das RCADIA seinen Betrieb im Rahmen eines Soft Openings auf. Die große offizielle Eröffnung soll am 31.12.2022. stattfinden. Den Fortschritt des Projekts dokumentieren die Macher unter anderem in einer eigenen YouTube-Serie.

Erste Einblicke in das Hamburger S4G-Angebot im RCADIA sollen Interessierte ab dem 27. Februar erhalten. Dann lockt der Gaming-Tempel mit einem Tag der offenen Tür. Erste Schnupperkurse bietet der Ausbilder in Hamburg laut Webseite ab dem 07. März an. Wann genau der reguläre Ausbildungsbetrieb hier aufgenommen wird, ist noch nicht ersichtlich.