Dienstag, 29. November 2022

Fünftes WestSpiel-Casino: Gauselmann plant neue Merkur Spielbank in Monheim am Rhein

geplante Spielbank in Monheim am Rhein

Im nordrhein-westfälischen Monheim am Rhein soll eine neue Spielbank entstehen. Dies teilt WestSpiel-Eigner Gauselmann mit. In rund einem Jahr solle die MERKUR Spielbank in Monheim am Rhein ihre Pforten öffnen. Der Standort zwischen den Rhein-Metropolen Köln und Düsseldorf sei eine hervorragende Wahl für das neue Spielangebot. Auch Monheims Bürgermeister zeigte sich erfreut.

Neue Spielbank zwischen Köln und Düsseldorf

Wie die Gauselmann Gruppe mitteilt, habe sich der Konzern nach „umfassenden Standort- und Potentialanalysen“ dafür entschieden, seine erste neue Spielbank in Monheim am Rhein zu errichten. Auf rund 43.000 Quadratmetern sollen künftig klassische Casino-Spiele wie Roulette, Poker und Black Jack angeboten werden. Zudem setze man auf ein umfangreiches Angebot von Automatenspielen. Die Eröffnung sei für Ende des Jahres 2022 ins Auge gefasst.

Am 1. September 2021 gingen die einst staatlichen Spielbanken der WestSpiel-Gruppe an den ostwestfälischen Glücksspielbetreiber Gauselmann Gruppe über. Für einen Kaufpreis von 141,8 Mio. Euro sicherte sich das Unternehmen nicht nur die Casino-Standorte Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg. Der Vertrag umfasst auch Lizenzen zur Errichtung zweier weiterer Spielbanken in Nordrhein-Westfalen.

Sowohl von Köln als auch von Düsseldorf aus sei die 43.000-Einwohner-Stadt Monheim mit dem Auto binnen 30 Minuten anzusteuern. Diese Lage sei maßgeblich für die Standortentscheidung gewesen.

Spielbank bringt Geld und Arbeitsplätze nach Monheim am Rhein

So sei es „absolut notwendig, die Spielbanken an Standorten zu etablieren, die von möglichst vielen Menschen leicht erreicht werden können“. Dies diene der Erfüllung des „politisch und gesetzlich fixierten Kanalisierungsauftrages, der spielinteressierten Menschen“ das legale und sichere Glücksspiel ermöglichen solle.

Dieter Kuhlmann, Vorstand Spielbetriebe der Gauselmann Gruppe, erklärt im Statement:

Der Standort Monheim am Rhein ist insofern hervorragend, weil er im Schnittpunkt der Verkehrswege zwischen den großen Ballungsgebieten liegt. Aus den bevölkerungsstärksten Städten Nordrhein-Westfalens Köln und Düsseldorf erreicht man die Stadt Monheim am Rhein in nur rund 30 Minuten Fahrzeit. Wir sind uns sicher, dass wir mit unserem neuen Spielbankstandort die richtige Wahl getroffen haben.

Auch Daniel Zimmermann, Bürgermeister von Monheim am Rhein äußert sich zufrieden mit den Spielbankplänen. Er freue sich über die Entscheidung der Gauselmann Gruppe für den Standort.

Das Unternehmen kündigte an, nach einer Präsentation des Vorhabens im Rathaus direkt mit der Realisierung zu beginnen. Der Glücksspielkonzern rechne mit einer Investitionssumme von rund 22,5 Mio. Euro für Aus- und Umbau des kommenden Spielbanken-Gebäudes.

Bei den Ausschreibungen rund um das Projekt würden lokale Betriebe und Unternehmen „selbstverständlich“ berücksichtigt. Zudem könne im Kontext der Spielbank mit rund 150 neuen Stellen in Monheim gerechnet werden.