Montag, 28. November 2022

Gaming for the Climate: Berliner Glücksspiel-Entwickler Gamomat spendet an Healthy Seas

Taucher, Meer Durch die Spende von Gamomat wurde der Meeresboden von alten Netzen befreit. (Bild: Gamomat Presse Kit)

Gamomat, der Berliner Entwickler von Casinospielen, hat anlässlich des heutigen World Ocean Days seine erste Spende an die Umweltschutzorganisation Healthy Seas gefeiert. Die finanzielle Unterstützung sei Teil seiner Initiative „Gaming for the Climate“. Dies gab das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

Um sein Engagement für den Umweltschutz zu untermauern, veröffentlichte Gamomat im Februar seinen Spielautomaten „Book of Oasis“. Ein Teil der Einnahmen von diesem Spiel sei an Healthy Seas geflossen.

Clean-Up-Aktion im Mittelmeer

Die Spende habe eine Clean-Up-Aktion im Mittelmeer bei Ithaka in Griechenland finanziert. Dort habe eine verlassene Fischfarm Fangnetze im Meer hinterlassen. Da diese eine Gefahr für das marine Ökosystem darstellten, sei eine zweiwöchige Säuberungsaktion durchgeführt worden.

Taucher hätten den Meeresboden von diesen „Geisternetzen“ befreit, so dass die Gefahr für die Seegraswiesen habe abgewendet werden können. Die Pflanze sei wichtig für das Ökosystem, denn sie produziere nicht nur Sauerstoff, sondern sei auch Lebensraum für die Meeresbewohner.

Gamomat-Gründer Dietmar Hermjohannes kommentierte:

Das Engagement in Ithaka ist ein tolles Beispiel für die unglaublich wertvolle Arbeit von Healthy Seas. Wir werden den Kampf um die Meeresgesundheit im Rahmen unserer Initiative „Gaming for the Climate“ daher auch weiterhin tatkräftig unterstützen und sind sehr gespannt auf die nächsten Projekte.

Welches Projekt als nächstes geplant ist, verriet Hermjohannes in seinem Statement nicht. Optionen für freiwillige Helfer und Unternehmen, verschiedene Umweltprojekte [Seite auf Englisch] zu unterstützen, gibt es zahlreiche.