, 10.05.2020

Mittlerweile leiden Millionen US-Bürger unter den wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie. Um sie zu unterstützen, treten Tiger Woods und andere Stars der Golf-Szene bei einer Reihe von Benefiz-Turnieren an, deren Einnahmen die Lage der Betroffenen verbessern sollen.

 

Weltberühmte Golf- und Football-Stars treten gegeneinander an

In puncto Bekanntheitsgrad und erwartetem Spendenaufkommen dürfte ein Wettkampf mit dem langjährigen Weltranglistenersten Tiger Woods sowie drei weiteren Weltklassesportlern weit in Front liegen.

 

Bei dem für den 24. Mai terminierten, “The Match: Champions for Charity” genannten Turnier werden Woods und der ehemalige Football-Star Peyton Manning im Team gegen die beiden Golf-, bzw. Football-Legenden Phil Mickelson und Tom Brady antreten.

Der Showkampf wird im Medalist Golf Club in Hobe Sound (Florida) über 18 Löcher ausgetragen. Da aufgrund der Corona-bedingten Sicherheitsbestimmungen keine Zuschauer zu dem Match zugelassen werden, wird dieses landesweit live im Fernsehen übertragen. Um den Fans trotzdem ein realistisches Golf-Erlebnis zu bieten, werden die Spieler Mikrofone tragen, sodass ihre Kommentare ebenfalls live zu hören sein werden.

Es wird erwartet, dass bei dem Wettkampf ein zweistelliger Millionenbetrag für die Corona-Hilfe erspielt werden wird. So sponsert der Medienkonzern WarnerMedia das Match mit 10 Mio. USD. Zudem werden in das Spiel weitere Möglichkeiten integriert, bei denen zusätzlich Geld für wohltätige Zwecke gesammelt werden soll.

 

Woods/Manning eindeutige Wettfavoriten

Nicht nur Fans, sondern auch Wettanbieter sehen dem Match mit Vorfreude entgegen, denn aufgrund weltweit abgesagter Sportveranstaltungen tendiert ihr Angebot an attraktiven Wettmöglichkeiten derzeit gen Null.

 

Dabei wird die Paarung Woods und Manning als eindeutiger Favorit gehandelt. Bei den Buchmachern lagen die beiden Stars am Freitag bei einer Quote von 1:0,45, während das Team Mickelson/Brady mit 1:1,70 eingeschätzt wird.

 

Trotz der eindeutig verteilten Favoritenrolle ist die Vorfreude auf das Event groß. Der zweifache Super-Bowl-Gewinner Manning betonte zugleich den wohltätigen Charakter:

Es ist eine große Chance, Geld für den Kampf gegen COVID-19 zu sammeln.

Doch der Wettkampf ist nicht die einzige Charity-Aktion von Golfprofis, denn bereits eine Woche vorher findet ein millionenschweres Turnier von Spitzengolfern statt: Am 17. Mai werden bei dem “TaylorMade Driving Relief” die Spieler Rory McIlroy und Dustin Johnson gegen Rickie Fowler und Matthew Wolff antreten.

 

Auch dort sind Millioneneinnahmen zu erwarten. Das garantiert bereits das Sponsoring durch die UnitedHealth Group, die 3 Mio. USD zugunsten von Gesundheitsorganisation bereitgestellt hat.