, 18.03.2020

Die weltweite Pandemie des Coronavirus hat dazu geführt, dass viele große Sportevents ausfallen oder verschobene wurden. Damit können auch keine Wetten mehr auf diese Sportereignisse abgegeben werden. Online-Sportwetten-Anbieter bieten ihren Kunden nun eine Alternative: Wetten auf das Wetter.

 

Mit Wetten gegen den Freiheitsentzug

 

Bereits nachdem in der vergangenen Woche bekanntgegeben wurde, dass die gesamte NBA-Saison unterbrochen werde (Seite auf Englisch), zeichnete sich ab, dass die Buchmacher kreativ werden, um die Verluste einzudämmen. Sportwetten-Anbieter Bovada gab nun bekannt, statt Wetten auf Sportevents verschiedene Wetten auf das Wetter anzubieten.

 

Die Mehrheit der Wetterwetten sage hierbei die Temperatur in verschiedenen Städten der USA, darunter Los Angeles, Philadelphia und Houston, voraus. Setzen können die Spieler nun darauf, ob es an einem der kommenden Tage über oder unter einem bestimmten Grad liegen werde.

 

Pat Morrow, Head Odds Maker bei Bovada, erklärte gestern:

“Wir sprechen wahrscheinlich über einen individuellen Verlust der Freiheit. Die Leute werden eher früher als später etwas eingepfercht fühlen und wenn wir einfach mal eine kleine Unterbrechung von all dem haben können, selbst wenn es nur darum geht, auf etwas Albernes zu wetten… wir alle versuchen einfach, verschiedene Ventile zu finden, um zu vergessen, was gerade passiert.“

Morrow erklärte, dass die Sportwetten derzeit um bis zu 95 Prozent zurückgegangen seien. Alternativen zu den herkömmlichen Sportwetten sieht er nicht nur als Chance für die Sportwetten-Anbieter, sondern auch für die „geistige Gesundheit“ der Kunden.

 

 

„Leichte Kost“ statt Wetten auf Sportevents

 

Neben dem Wetter bieten die Buchmacher zunehmend andere „leichte“ Wetten an.

Spieler können unter anderem darauf wetten, welches das letzte Lied der Fernsehshow American Idol werde oder wer beim noch immer stattfindenden ukrainischen Tischtennis gewinnen werde.

 

Besonders beliebt sind derzeit jedoch auch Wetten auf verschiedene TV-Ereignisse, unter anderem darauf, wer als nächstes bei Big Brother rausfliegt.

Die aktuelle Big-Brother-Sendung wird seit dem 10. Februar im Fernsehen ausgestrahlt. Bisher hatten die von der Außenwelt abgeschotteten Teilnehmer nichts von der Coronakrise erfahren. Erst gestern wurde ihnen mitgeteilt, dass das Virus sich in Deutschland ausbreite und wie die aktuelle Lage aussehe. Das Publikum erwartete daher nicht nur mit Spannung, wer als nächstes rausfliege, sondern auch, ob jemand nach der Corona-Nachricht freiwillig das Haus verlassen würde.

Angesichts dessen, dass ein Ende der Coronakrise derzeit noch nicht absehbar ist und immer mehr Sportevents ganz gestrichen oder gleich um ein Jahr verschoben werden, dürften die Buchmacher weiterhin nach Alternativen suchen.

Similar Guides On This Topic