Donnerstag, 30. Juni 2022

ATP Hamburg Tennis-Wetten: Internationale Teilnehmer dominieren das Event

Hamburg Am Rothenbaum Stadion

Mit Philipp Kohlschreiber und Dominik Koepfer sind am Mittwoch die letzten beiden deutschen Tennisherren im Einzelwettbewerb der ATP Hamburg (Hamburg European Open) ausgeschieden, die noch bis zum 18. Juli im Stadion Am Rothenbaum stattfindet. Damit konzentriert sich bei den Sportwettenanbietern alles auf das internationale Teilnehmerfeld unter Beteiligung des Favoriten Stefanos Tsisipas.

Für einen Sieg des Griechen bei der ATP Hamburg wird aktuell eine Wettquote von 1,55 aufgerufen. Der French-Open-Finalist besiegte Dominik Koepfer gestern mit 7:6 und 6:3 und muss nun im Viertelfinale gegen Filip Krajinovic aus Serbien antreten. Im Match gegen Tsisipas gilt der 29-Jährige, der am Mittwoch Philipp Kohlschreiber aus dem Sandplatz-Turnier warf, als Underdog mit einer Wettquote von 5,20.

ATP Hamburg Tennis-Wetten – Quoten auf den Gesamtsieg

Tsisipas (1,55)             P. Carreno Busta (7,00)

Delbonis (9,00)           L. Djere (10,00)

Basilashvili (13,00)    A. Ramos-Vinolas (15,00)

Krajinovic (19,00)      D. Lajovic (21,00)

Taberner (34,00)        J. Varillas (41,00)

Molcan (41,00)           B. Paire (67,00)

ATP Hamburg – Wetten für das Achtelfinale

Für die Wetten auf die Achtelfinals der ATP Hamburg, die heute Mittag (12:30) am Rothenbaum beginnen, sind Dusan Lajovic, Pablo Carreno Busta, Federico Delbonis und Juan Pablo Varillas als Favoriten gesetzt.

Carreno Busta (Quote 1,27) muss im Spiel des Tages gegen Carlos Taberner (3,40) antreten.

Carreno Busta war bereits im Jahre 2019 ins Halbfinale der ATP Hamburg eingezogen. In einem Interview vor dem Turnierstart gab sich der Spanier zuversichtlich, auch dieses Jahr in die Endrunde der ATP Hamburg einziehen zu können.

Für das Match zwischen Dusan Lajovic (1,83) gegen Alex Molcan (1,95) wird ein knappes Ergebnis erwartet. Eng könnte der Ausgang auch im Spiel Albert Ramos-Vinolas (2,30) gegen Federico Delbonis (1,60) werden. Beide Spieler sind ausgezeichnete Sandplatz-Experten, die all ihre großen Titel auf dem Belag gewonnen haben.

Ein recht eindeutiges Ergebnis wird für die Partie Benoit Paire gegen Juan Pablo Varillas vorhergesagt. Obwohl Varillas (1,32) im ATP-Ranking nur auf Platz 130 steht, gilt der Peruaner in Hamburg als Favorit gegen Paire (ATP-Ranking Platz 51), für dessen Sieg eine Wettquote von 3,10 angeboten wird.

Ob Stefanos Tsisipas seiner Favoritenrolle in Hamburg gerecht werden kann, bleibt abzuwarten. Sein Viertelfinalspiel gegen Filip Krajinovic wird erst am Freitag stattfinden.